Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ärger über volle Schulbusse
Gifhorn Gifhorn Stadt Ärger über volle Schulbusse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.12.2014
Ein Dauerthema im Landkreis: Schulbusse sind oftmals so derartig voll, dass Kinder an den Haltestellen der Zustieg verweigert wird. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige

Güler Mermer ist sauer. Zum wiederholten Mal blieb ihr Sohn (12) mit anderen Kindern an der Haltestelle Am Windmühlenberg stehen, weil der Schulbus überfüllt war. Die Altenpflegerin will das nicht länger hinnehmen. Auch Reuter-Rektor Stephan Lindhorst fordert den Landkreis zum Handeln auf.

„Die auf dieser Linie eingesetzten Busse sind morgens übervoll, die Kinder müssen sich reinzwängen - die Sicherheit ist nicht mehr gegeben“, ist die 38-Jährige verärgert. Manchmal sei der Bus so voll, dass ein Zustieg von weiteren Schülern an der Haltestelle Am Windmühlenberg nicht mehr möglich sei, so Mermer. Mehrfach habe sie ihren Sohn bereits mit dem eigenen Wagen zur Schule fahren müssen. Ein Anruf bei der VLG blieb ohne Erfolg. „Am Telefon wurde mir mitgeteilt, dass die Busse bereits in Neubokel schon voll seien“, fordert Mermer die VLG auf, einen weiteren Bus einzusetzen.

Stephan Lindhorst, Chef der Fritz-Reuter-Realschule, kennt die Problematik. „Der Träger muss sich darum kümmern, dass es klappt“, fordert er den Landkreis auf, tätig zu werden. „Da es diese Schwierigkeiten auch an anderen Schulen gibt, wäre ein Runder Tisch eine gute Möglichkeit, um ins Gespräch zu kommen“, schlägt Lindhorst vor.

Stefan Glinschert, stellvertretender Betriebsleiter der VLG: „Ich werde der Sache auf den Grund gehen und mit den Fahrern sprechen“, so Glinschert. Die VLG setze auf der Linie 103 einen Solo-Bus und einen Gelenkbus ein. „Wir sind um eine Problemlösung bemüht.“

ust

Gifhorn. Wenn sich das vermeintliche Schnäppchen als Schrott erweist...

06.12.2014

Wilsche. Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Dienstag ein Einfamilienhaus in Wilsche heim. Ihre Beute: Zwei Jacken.

03.12.2014

Der von Bürgermeister Matthias Nerlich favorisierte Kita-Neubau an der Allerwelle bekommt immer mehr Gegenwind.

05.12.2014
Anzeige