Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ältester Oldtimer ist ein Fahrrad aus der Schweiz

Neuhaus Ältester Oldtimer ist ein Fahrrad aus der Schweiz

Neuhaus. Nach schlechtem Wetter bei den Oldtimer-Treffen im April und Juli war leider auch der Saisonabschluss am Samstag verregnet. Hermann Brandes mochte sich Galgenhumor nicht verkneifen: „Hurra, der Hattrick ist voll!“, rief er. Immerhin 45 Fahrzeuge waren zu sehen. Und für den guten Zweck kamen 640 Euro zusammen.

Voriger Artikel
Kleine Oase für Kinder hat eine neue Rektorin
Nächster Artikel
MTV Isenbüttel feiert 100. Geburtstag mit Ausdauer, Kraft und Entspannung

Völlig verregnet: Der Saisonabschluss der Oldtimertreffen litt unter schlechtem Wetter. Immerhin 45 Fahrzeuge waren in Neuhaus zu sehen. Und 640 Euro kamen für den guten Zweck zusammen.

Quelle: Ron Niebuhr

Eigentlich sollte es ja erst gegen Abend regnen. Doch der Wettergott meinte es am Ende der verkorksten Saison erneut nicht gut mit Hermann Brandes, in der Szene besser bekannt als HBN. „Ich bin überrascht und dankbar, dass überhaupt jemand vorbeischaut“, rechnete es Brandes den 45 Oldtimerfahrern hoch an, dass sie in Neuhaus Station machten.

Unter den Zwei- und Vierrädern fand sich mancher Schatz wie ein Messerschmidt-Kabinenroller oder auch ein Käfer Cabrio Ovali aus den 1950er Jahren. Das älteste Fahrzeug war diesmal übrigens unmotorisiert: ein Fahrrad, Baujahr 1945, aus der Schweiz. Das Gasthaus Neuhaus lud alle Oldtimerfahrer zu einem alkoholfreien Gratis-Getränk ein. Und der Teilemarkt durfte auch nicht fehlen: „Klein, aber fein. Es sind richtig schöne Sachen dabei“, sagte HBN.

Mit beschwingten Liedern trotzte das bewährte Duo The Sound of H&G-rald dem trüben Wetter. Unterstützung bekamen Harald und Gerald von Philipp an den Percussions. Brandes sammelte Spenden mit seinem Zylinder: 640 Euro, darunter 250 Euro von der Firma Heizung und Sanitär Kirschke, kamen zusammen. Das Geld geht an die Kinderkrebsfürsorge Gifhorn und die Bürgerstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr