Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Achim Bröger im Otto-Hahn-Gymnasium
Gifhorn Gifhorn Stadt Achim Bröger im Otto-Hahn-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 03.05.2018
Munterer Dialog: Schriftsteller Achim Bröger suchte das Gespräch mit den OHG-Schülern. Quelle: Janina Jung
Anzeige
Gifhorn

„Ich bin schon seit vielen Jahren hier und komme immer wieder gerne“, freute sich Achim Bröger. Der freiberufliche Schriftsteller schreibt fantasievolle und witzige Geschichten sowie Drehbücher für Fernsehfilme, Hörspiele und Theaterstücke. Seine inzwischen 80 veröffentlichten Bücher bekamen etliche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Literaturpreis.

Bei seinem Besuch am OHG beantwortete er auch die vielen Fragen der Sechstklässler des Otto-Hahn-Gymnasiums. Die Schüler zeigten großes Interesse und wollten wissen, was Bröger zum Schreiben motiviert oder wie lange es dauert, bis ein Buch fertig ist. „Ich habe schon immer gerne geschrieben, und oft entwickeln sich die Ideen direkt aus dem Alltagsgeschehen“, erzählte Bröger. Desweiteren präsentierte er eines seiner Kinderlexika. „An diesem Buch habe ich viereinhalb Jahre gearbeitet“, erzählte er den staunenden Kindern. Sein bekanntestes Weihnachtsbuch „Mein 24. Dezember“ entstand dagegen in 30 Tagen, welches bereits 400.000 Mal verkauft wurde.

Aber nicht nur die Schüler hatten Fragen an den Schriftsteller, sondern auch Achim Bröger wollte wissen, wie viele Kinder in letzter Zeit ein Buch gelesen haben. Dabei gingen weit mehr als die Hälfte der Hände nach oben, und die Schüler berichteten davon, dass sie das Lesen als Ausgleich zum Alltag sehen und gerne abends vor dem Einschlafen noch Geschichten lesen. „Oft wird gesagt, dass Kinder immer weniger lesen. Aber ich werde immer wieder vom Gegenteil überzeugt“, freute sich Bröger.

Von Janina Jung

Das Brauhaus ist ab sofort dicht. „Ich höre auf und führe die Gastronomie nicht mehr“, erklärte am Mittwoch Orhan Ediz. Der Gastwirt leitete das Brauhaus seit März 2017. Nun hat Eigentümer Klaus Schlifski ihm einen Aufhebungsvertrag vorgelegt. Schlifski bemüht sich um eine Nachfolge-Regelung.

05.05.2018

Hör mal, was da zwitschert: Drei Vogelkundler aus dem Kreis Gifhorn machen beim deutschlandweiten Birdrace-Wettbewerb mit. Sie wollen an einem Tag so viele Vogelarten wie möglich hören und sehen.

05.05.2018

Rund 3000 Metallerinnen und Metaller sind am Samstag im Wolfsburger CongressPark für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt worden, darunter auch etliche aus dem Landkreis Gifhorn.

02.05.2018
Anzeige