Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Abzocke“: Behinderte müssen auf Parkdeck zahlen
Gifhorn Gifhorn Stadt „Abzocke“: Behinderte müssen auf Parkdeck zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.04.2016
Parkplatz der ehemaligen Hempel-Galerie: Auch Behinderte müssen hier zahlen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Obwohl die Schönewörderin - ihre Tochter (34) sitzt im Rollstuhl - ihren Wagen auf einem Behindertenparkplatz abgestellt und einen speziellen Behindertenausweis auf das Armaturenbrett gelegt hat, muss sie nun eine 30-Euro-Vertragsstrafe zahlen.

„Seit mehr als 20 Jahren übernehme ich den Fahrdienst für meine Tochter und parke auf speziell gekennzeichneten Behindertenparkplätzen - immer kostenfrei“, kann es die 56-Jährige nicht fassen, dass Behinderten-Stellflächen auf dem Parkdeck der früheren Hempel-Galerie kostenpflichtig sind.

Unter dem Behindertenparkplatzschild sei kein Hinweis angebracht, dass für das Abstellen von Autos gezahlt werden müsse. Lediglich in der Mitte des Parkdecks gebe ein Hinweisschild mit der Geschäfts- und Gebührenordnung. „Wie soll ein Rollstuhlfahrer dort hinkommen?“, fragt Lausch. Sie will die 30 Euro trotzdem überweisen, um so einer Anzeige wegen „Leistungserschleichung“ zu entgehen. „Parken werde ich dort nie wieder“, steht für die 56-Jährige fest.

„Dass für Behindertenparkplätze eine Gebühr erhoben wird - auch auf privat bewirtschafteten Stellflächen - ist völlig unüblich“, kritisieren Hajo Hoffmann und Barbara della Monica vom Behindertenbeirat. Bei Schütte könnten Behinderte beispielsweise kostenfrei parken. „Das ist moralisch verwerflich, rechtlich jedoch leider nicht zu beanstanden“, kommentiert Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter den Vorgang.

Vom Parkplatz-Betreiber war keine Stellungnahme zu erhalten.

ust

Ettenbüttel/Leiferde. Eine Ampel an der B-188-Kreuzung Ettenbüttel/Leiferde ist vom Tisch. Heute wurde die Bedarfsanlage abgebaut. Die Installation einer neuen Ampel ist laut Bernd Mühlnickel, Chef der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel, nach Rücksprache mit Polizei und Verkehrsbehörde nicht geplant.

30.04.2016

Gifhorn. In einer kurzweiligen Präsentation mit vielen interessanten Fotos zeigte der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Gifhorn, Andreas Otto, Mitgliedern, Helfern und Gästen während der Jahreshauptversammlung anschaulich, was der Ortsverein 2015 geleistet hat.

27.04.2016

Gifhorn. Fit für die Schule hat der Paulus-Kindergarten 34 Jungen und Mädchen gemacht. Im Kids-Coaching mit Ercan Carikci lernten die künftigen Erstklässler Spaß an der Bewegung, es vermittelte ihnen Selbstbewusstsein, und sie übten sich auch in Geduld - gutes Rüstzeug, um im Schulalltag klar zu kommen.

27.04.2016
Anzeige