Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Abwassergebühr: Künftig gesplittete Abrechnung
Gifhorn Gifhorn Stadt Abwassergebühr: Künftig gesplittete Abrechnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 18.12.2013
Splitt: Die Abrechnung für Schmutzwasser und Regenwasser soll ab 2015 in der Gemeinde Sassenburg getrennt erfolgen. Der Wasserverband nimmt 2014 Berechnungen vor.
Anzeige

Dabei bedeutet die Splittung es Entgeltes, dass künftig die Gebühren für Abwasser und Regenwasser getrennt abgerechnet werden.

Vorteil für alle, die ihre Regenwasser versickern lassen: sie zahlen künftig nur noch für das Abwasser und kein Geld mehr für Niederschlagswasser. Bislang habe man die Abrechnungen nicht getrennt, so Heinrich Wrede, doch: „Das geht nur, wenn das Regenwasser zwölf Prozent der eingeleiteten Gesamtmenge nicht überschreitet. Ab 18 Prozent müssen wir die Abrechnung splitten.“ Und genau dies werde im Gemeindegebiet 2014 geprüft.

Andreas Schmidt erklärte, „dass mit dem Niedrigwasserentgelt keine zusätzliche Einnahmequelle geschaffen wird.“ Da Trennung und spätere Überwachung der Entgelte Kosten verursachen, würde für Bürger, die sowohl Regenwasser als auch Abwasser in den Kanal einleiten, „die Gebühr geringfügig teurer werden“, so Schmidt.

Es würden im Internet bereits Zahlen kursieren: „Das sind Zahlen, die aus der Luft gegriffen sind, da wir selbst überhaupt noch keine Zahlen haben.“ Deshalb würden 2014 alle überbauten Flächen angeschaut und entsprechende Werte ermittelt. Die Bürger würden anschließend einen Vorschlag des Wasserverbandes, für wie viele Quadratmeter sie zu zahlen hätten, erhalten. „Dagegen kann Einspruch erhoben werden. Es gibt zudem keinen Anschlusszwang.“

Und Schmidt meinte abschließend: „Wer auf seinem Grundstück versickern kann, der sollte das tun.“

cha

Wedelheine. Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am gestrigen Dienstag zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Hoftwete in Wedelheine.

18.12.2013

Bislang unbekannte Täter zündeten in der Nacht zum heutigen Mittwoch einen Müllcontainer sowie auf einem Anhänger gelagerte Gartenabfälle im östlichen Gifhorner Stadtgebiet an. Auch in Hankensbüttel brannte Müll.

18.12.2013

Isenbüttel. Inline-, Nordic- und Cross-Skating sowie Inline-Hockey vereint Sport vor Ort (SVO). Und mit letzterem wagt der Isenbütteler Verein jetzt den Schritt vom reinen Freizeitvergnügen in den Liga-Spielbetrieb.

17.12.2013
Anzeige