Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Abschied vom Spiel ohne Grenzen
Gifhorn Gifhorn Stadt Abschied vom Spiel ohne Grenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 13.06.2011
Ganz schön pfiffig: Mit originellen Spielideen wartete die Rühener Feuerwehr auch beim letzten Spiel ohne Grenzen auf. Quelle: Zur
Anzeige

„Uns sind nicht etwa die Spielideen ausgegangen, sondern die Zeiten haben sich ebenso geändert wie das Freizeitverhalten“, begründete Ortsbrandmeister Dirk Hinze das Aus für die Traditionsveranstaltung.

„Über die Jahre waren 502 Mannschaften mit rund 2500 Teilnehmern dabei, rund 170 verschiedene Spiele wurden entwickelt“, ließ Hinze die vergangenen 25 Jahre Revue passieren. Sein besonderer Dank galt Thomas Reimer, der mehr als 20 Jahre lang zu den maßgeblichen Ideengebern und Spielgestaltern zählte.

Auch die 17 Mannschaften, die am Sonnabenb bei der Jubiläumsveranstaltung an den Start gingen, hatten ihren Spaß. Auf dem Bolzplatz am Gerätehaus warteten sechs anspruchsvolle Spielstationen auf die Teilnehmer, die teils auf allen Vieren zum Ziel unterwegs waren.

Als Titelträger des vergangen Jahres konnten die „Wildsäue der Feuerwehr Vorsfelde“ erneut den Wanderpokal erfolgreich verteidigen. „Was auf dieses letzte Spiel ohne Grenzen folgt, ist noch offen“, sagte Hinze nach der Siegerehrung. Erste Überlegungen gäbe es bereits, versicherte der Ortsbrandmeister „Es wird in der nahen Zukunft sicher wieder eine Pfingstveranstaltung geben“, zeigte er sich überzeugt.

rpz

Anzeige