Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Abgasaffäre: VW-Aufsichtsrat spricht beim CDA
Gifhorn Gifhorn Stadt Abgasaffäre: VW-Aufsichtsrat spricht beim CDA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.06.2016
Besuch in Gifhorn: VW-Aufsichtsratsmitglied Uwe Fritsch sprach nun bei der CDA über die Abgas-Affäre. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Fritsch betonte, der Vergleich sei zwar ein Meilenstein in der Aufarbeitung der Affäre um die „absolut kriminelle Manipulation von Motorsteuergeräten“. VW habe jedoch einen enormen weltweiten Vertrauensverlust erlitten durch die Affäre. Es werde nicht einfach nur Zeit brauchen, das Vertrauen wieder zu erlangen. Zugleich gebe es erhebliche Belastungen durch die Strafzahlungen, das Unternehmen habe 16,2 Milliarden Euro dafür zurückgestellt. „Eine unvorstellbare Summe. Im vorigen Jahr lag der Gewinn bei zwölf Milliarden Euro, jetzt steht mit 1,4 Milliarden Euro der höchste Verlust in der Geschichte in den Büchern“, sagte Fritsch.

Das Geld fehle VW nun für wichtige Investitionen in Zukunftsthemen wie Digitalisierung und alternative Antriebe, etwa autonomes Fahren und E-Mobilität. Allein dafür seien rund zehn Milliarden Euro in den kommenden zwei Jahren erforderlich. „Wir müssen umsteigen in einer Phase, in der wir das Geld nicht haben. Andere tun es und sind schneller“, mahnte Fritsch. Und: „Wir wollen nicht die verlängerte Werkbank von Unternehmen wie Google und Apple werden!“

cn

Gifhorn. Der Ärger ums alte Klinik-Areal dauert an. „Wohnbebauung auf dem früheren Klinik-Gelände“: Unter diesem Motto stellten Stadt und die Berliner Offizin AG, die sich damals als Käufer des sieben Hektar großen Areals präsentierte, im April 2015 stolz Nachnutzungspläne vor. Passiert ist bisher nichts.

02.07.2016

Gamsen/Kästrof. Das Radwege-Projekt an Hamburger Straße und Hauptstraße in Gamsen und Kästorf steht kurz vor der Fertigstellung. „Die Markierungsarbeiten für den Radfahrstreifen auf der westlichen Seite laufen“, sagt Tiefbauamtsleiter Joachim Keuch. Anfang nächster Woche soll alles erledigt sein.

02.07.2016

Gifhorn. Mit Vollgas durch den Parcours: Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche hat der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anzum Projekt „Kartkids“ auf den Gifhorner Schützenplatz eingeladen. Partner ist der Automobilclub (AC) Gifhorn. Mehr als 100 Hortkinder nehmen teil.

29.06.2016
Anzeige