Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Abba eröffnet Schützenfest: Klosewic ist König
Gifhorn Gifhorn Stadt Abba eröffnet Schützenfest: Klosewic ist König
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:37 20.06.2015
Das Schützenfest ist eröffnet: Neuer König ist Olaf Klosewic (kl Bild l.) von den Bürgerschützen. Erster Gratulant war Vorgänger Heinz-Hermann Thiel. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Voriges Jahr war es die Fußball-WM-Hymne von Andreas Bourani „Ein Hoch auf uns“, in diesem Jahr sinnigerweise „Waterloo“ von Abba zum 200. Jahrestag der Schlacht, der ausgerechnet auf die Eröffnung des Gifhorner Schützenfest fällt: Dass Bürgermeister Matthias Nerlich beim Antreten auf dem Marktplatz immer etwas Modernes einspielen lässt, ist schon bekannt. Doch das gab es noch nie: Er hat einen prominenten Waterloo-Zeitzeugen mitgebracht.

General Wellington (Rainer Hospodarz) persönlich grüßte die Gifhorner auf dem Marktplatz und räumte mit einem falschen Zitat auf. Sein berühmter Satz sei nur zur Hälfte wiedergegeben worden. Denn „ich habe damals gesagt: Ich wünschte es wäre Nacht oder die Preußen kämen oder wenigstens die Gifhorner“.

Zur Galerie
Gifhorner Schützenfest 2015: Königsproklamation.

„Super Olaf!“: Lauthals feierten die Bürgerschützen König Olaf Klosewic vom 3. BSK-Zug. Die Andermänner heißen Heinz Posorski (8. Zug USK), Christian Saß (5. Zug BSK) und Dr. Stefan Armbrecht (9. Zug USK).

Beim Königsschießen legten 251 Schützen an. Beeindruckend: 89 Zehnen wurden von 76 Schützen erzielt.

rtm/ust

Gifhorn. Die Kritik des Landesflüchtlingsrats war heftig: Die Flüchtlingsunterkunft auf dem alten Truppenübungsplatz Ehra-Lessien sei ein Dschungelcamp. Jetzt wehrt sich der Landkreis - und weist auch die Kritik der Grünen zurück.

18.06.2015

Nur durch den raschen Einsatz der Gifhorner Feuerwehr wurde Schlimmeres verhindert: Unbekannte haben am Donnerstag im leer stehenden Schwesternwohnheim auf dem Gelände des früheren Klinikums Feuer gelegt.

18.06.2015

Erfolgreich schnitten Gymnasien aus dem Landkreis Gifhorn beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Peine ab. Gestern fand die Siegerehrung statt.

18.06.2015
Anzeige