Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ab Sommer: 50 neue Kitaplätze in Leiferde
Gifhorn Gifhorn Stadt Ab Sommer: 50 neue Kitaplätze in Leiferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 16.04.2014
Kita Leiferde: Durch Zuzüge junger Familien müssen dort bis zum Sommer zwei Gruppenräume für 50 neue Plätze gebaut werden. Quelle: (Archiv)
Anzeige

Mit der Entscheidung folgte der Samtgemeinderat der Empfehlung des Fachausschusses (AZ berichtete exklusiv). Danach sollen auf dem Gelände der Kita Leiferde zwei Gruppenräume für 50 Kinder entstehen. Weiterhin geplant sind Sanitäranlagen, Küche, Personal- und Abstellräume. Der Anbau entsteht in Modulbauweise, die Kosten betragen 530.000 Euro. Die Deckung erfolgt durch Einsparungen aus der Maßnahmen-Prioritätenliste für dieses Jahr.

Durch Zuzüge junger Familien wurden in Leiferde überraschend 34 Kita-Kinder angemeldet, so Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede vorab. Da Rechtsansprüche auf Kitaplätze bestehen, „müssen wir wegen des engen Zeitfensters jeden Tag nutzen“, drückte er aufs Tempo. Der Zuzug junger Familien zeige, dass der Aufbau einer familienfreundlichen Samtgemeinde Früchte trage, wiederholte Stefanie Fahlbusch-Graber (SPD) das Lob von Karin Single vom DRK-Kreisverband. „Wir können nur hoffen, dass zum 1. August alles fertig wird“, sagte CDU-Fraktionschefin Ilse-Marie Schmale. Grünen-Vorsitzender Hans-Joachim Hoffmann freute sich, dass trotz des Kita-Baus Eichen stehen bleiben. Zu prüfen sei, ob auch Linden verschont werden.

Eine Zuhörerin mahnte an, dass mit der Kita-Erweiterung der Verkehr zunehme. Per Rundschreiben könnten die Eltern informiert und sensibilisiert werden, hieß es.

hik

Gifhorns Osterfeuer findet erneut auf der Haferberg-Wiese am Schlosssee-Ufer statt. Die Stadt hat einen Antrag des Gastronomen Dimitrios Dangalis, der gemeinsam mit Ehefrau Tanja die Brasserie Paula‘s betreibt, genehmigt.

16.04.2014

Adenbüttel. Das ist ja merkwürdig: Das Grab ist leer! Die drei Frauen, die Jesus nach seinem Kreuzestod salben wollten, sind irritiert. „Halleluja, heut ist ein Fest“ heißt das Ostermusical, das 25 Adenbütteler Grundschüler gerade einüben.

19.04.2014

Parsau. Große Sprünge kann sich Parsau kaum leisten. Das wird mit Blick auf den Haushaltsplan 2014 deutlich, der am Dienstagabend im Rat Thema war.

16.04.2014
Anzeige