Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ab November wächst Schütte-Parkhaus in die Höhe

Bauprojekt in Gifhorn Ab November wächst Schütte-Parkhaus in die Höhe

260 Stellplätze und eine „luftige und moderne Gestaltung“: So wird das neue Schütte-Parkhaus aussehen, das 2018 in Betrieb gehen soll. „Wir sind im Zeitplan, alles läuft“, sagt Architekt Ulrich von Ey, Bruder von Schütte-Chef Udo von Ey.

Voriger Artikel
Fünf BBS-II-Schüler in Norwegen
Nächster Artikel
Subway: Keine Eröffnung im Jahr 2017

So soll es aussehen: Das Schütte-Parkhaus soll hell und transparent werden – für das kommende Jahr ist die Eröffnung geplant.

Quelle: privat

Gifhorn. Der Planer aus Berlin ist inzwischen einmal in der Woche in Gifhorn, um mit beteiligten Fachfirmen zu sprechen und den Bau-Fortschritt zu überwachen.

„In dieser Woche laufen Beton-Arbeiten für das Parkhaus-Fundament und das Treppenhaus“, ergänzt Udo von Ey, der täglich auf der Riesen-Baustelle anzutreffen ist. „Ein wichtiger Termin ist für uns der 27. November – dann beginnt nämlich der Stahlbau“, erklärt der Schütte-Chef. In nur wenigen Tagen werde das „Grundgerüst für das eigentliche Parkhaus“ entstehen. „Zu diesem Zeitpunkt bekommt man einen ersten Eindruck von der Größe des Schütte-Parkhauses“, so Udo von Ey.

In einer Art Baukasten-System würden im Anschluss die Tonnen schweren Wände für die Parkgarage eingesetzt. „Es wird von links nach rechts gebaut – das Parkhaus wächst quasi achsenweise“, ergänzt Architekt Ulrich von Ey. Ein Schwerlast-Kran sei zu diesem Zeitpunkt auf der Großbaustelle im Einsatz, um die einzelnen Elemente an die richtige Stelle zu bugsieren.

Kein Beton-Bunker, sondern ein helles und transparent gestaltetes Gebäude: Darauf hat Architekt Ulrich von Ey bei den Planungen für das Schütte-Parkhaus großen Wert gelegt. Ansprechend gestaltet werde darum auch die Fassade des Neubaus mit seinen viereinhalb Geschossen, verspricht Ulrich von Ey.

Dr. Detlef Eichner, Chef der benachbarten Freiherr-vom Stein-Schule, lobt die Zusammenarbeit mit Planer und Bauherrn. „Ich werde ständig über anstehende Arbeiten informiert – und weiß somit immer rechtzeitig, was auf der Baustelle gerade passiert“, ist der Rektor zufrieden.

Statt 2,50 Meter – bundesweiter Standard – sollen die Parkplätze im neuen Schütte-Parkhaus übrigens 2,70 Meter breit sein. Gifhorns Autofahrer sehnen offenbar die Parkhaus-Fertigstellung herbei: Für die Dauerparkplätze in der oberen Etage liegen bereits jetzt Reservierungen vor.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr