Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ab 2017 wird vieles bei der Müllentsorgung anders

Neue Tonnen und weitere Änderungen Ab 2017 wird vieles bei der Müllentsorgung anders

Eine der größten Änderungen bei der Abfallentsorgung seit langem steht den Gifhornern im neuen Jahr bevor. Der Landkreis tauscht 140.000 Tonnen gegen neue aus, die per Chip die Häufigkeit der Leerung erfassen. Der Austausch soll Ende Januar starten und gegen Ende April abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
So feiern die Gifhorner an Silvester
Nächster Artikel
Schwarzarbeit im Kreis: 43 Verfahren eingeleitet

Alles neu in 2017: Im Landkreis Gifhorn wird das Chipsystem an Mülltonnen eingeführt, dafür läuft erst einmal eine große Austauschaktion an.

Quelle: Foto: Remondis

Landkreis Gifhorn. Eine der größten Änderungen bei der Abfallentsorgung seit langem steht den Gifhornern im neuen Jahr bevor. Der Landkreis tauscht 140.000 Tonnen gegen neue aus, die per Chip die Häufigkeit der Leerung erfassen. Der Austausch soll Ende Januar starten und gegen Ende April abgeschlossen sein.

So kommen die neuen Tonnen: „Grundsätzlich sollen die neuen Behälter ein bis drei Tage vor dem Entleerungstag der alten Behälter aufgestellt werden. Im Rahmen der Neuaufstellung erhalten alle Haushalte einen Infozettel, der am Behälter angebracht wird, mit weiteren Detailinformationen zum Tausch“, heißt es im neuen Abfallkalender. Die neuen Behälter für Papier, Rest- und Biomüll werden an unterschiedlichen Tagen ausgeliefert. So gehen die alten Tonnen: Sobald sie da sind, seien ausschließlich die neuen Behälter zu verwenden. Dann gilt: „Die alten Behälter dürfen nach der letzten Leerung nicht mehr gefüllt werden und sind vor dem Grundstück bereitzustellen, damit eine reibungslose Einsammlung der Altbehälter erfolgen kann“, teilt der Landkreis mit. Die alten sind an Remondis oder einen mit dem Tausch beauftragten Dienstleister abzugeben.

Die neuen Tonnen sind aber nicht die einzige Änderung ab 1. Januar. Auch bei Sperrmüll und Elektronikschrott gibt es neue Regelungen zu beachten. Mehr dazu in der Druck-Ausgabe der Aller-Zeitung vom 28. Dezember.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr