Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ab 2017 wird vieles bei der Müllentsorgung anders
Gifhorn Gifhorn Stadt Ab 2017 wird vieles bei der Müllentsorgung anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.12.2016
Alles neu in 2017: Im Landkreis Gifhorn wird das Chipsystem an Mülltonnen eingeführt, dafür läuft erst einmal eine große Austauschaktion an. Quelle: Foto: Remondis
Landkreis Gifhorn

Eine der größten Änderungen bei der Abfallentsorgung seit langem steht den Gifhornern im neuen Jahr bevor. Der Landkreis tauscht 140.000 Tonnen gegen neue aus, die per Chip die Häufigkeit der Leerung erfassen. Der Austausch soll Ende Januar starten und gegen Ende April abgeschlossen sein.

So kommen die neuen Tonnen: „Grundsätzlich sollen die neuen Behälter ein bis drei Tage vor dem Entleerungstag der alten Behälter aufgestellt werden. Im Rahmen der Neuaufstellung erhalten alle Haushalte einen Infozettel, der am Behälter angebracht wird, mit weiteren Detailinformationen zum Tausch“, heißt es im neuen Abfallkalender. Die neuen Behälter für Papier, Rest- und Biomüll werden an unterschiedlichen Tagen ausgeliefert. So gehen die alten Tonnen: Sobald sie da sind, seien ausschließlich die neuen Behälter zu verwenden. Dann gilt: „Die alten Behälter dürfen nach der letzten Leerung nicht mehr gefüllt werden und sind vor dem Grundstück bereitzustellen, damit eine reibungslose Einsammlung der Altbehälter erfolgen kann“, teilt der Landkreis mit. Die alten sind an Remondis oder einen mit dem Tausch beauftragten Dienstleister abzugeben.

Die neuen Tonnen sind aber nicht die einzige Änderung ab 1. Januar. Auch bei Sperrmüll und Elektronikschrott gibt es neue Regelungen zu beachten. Mehr dazu in der Druck-Ausgabe der Aller-Zeitung vom 28. Dezember.

rtm

Gifhorn Stadt Mettwurst-Tombola, Benefizlauf und Auftritt der Familie Malente - So feiern die Gifhorner an Silvester

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Weihnachtsbraten und Stollen sind verputzt. Die Gifhorner bereiten sich auf den Jahreswechsel vor - und da gibt‘s viele Möglichkeiten, um es am Silvesterabend so richtig krachen zu lassen.

27.12.2016
Gifhorn Stadt Vier Beamte auf Gifhorner Marktplatz - Heiligabend-Gottesdienst unter Polizeischutz

Zwei Neuerungen gab es beim zentralen Heiligabend-Gottesdienst auf dem Gifhorner Marktplatz, nur eine davon war besinnlich. Zum ersten Mal standen die mehreren Hundert Teilnehmer auf dem Marktplatz und in der St. Nicolai-Kirche unter Polizeischutz. Das stellte die Premiere für die Holzkrippe etwas in den Schatten.

26.12.2016

Ein ganz besonderes Programm gab es Heiligabend bei der traditionellen Christmesse in der St. Altfrid Kirche. Unter anderem wirkten die beiden berühmtesten Stimmen Gifhorns mit: Musiker Volker Schlag und Synchronsprecher Eckart Dux. Die Christmesse unter dem Motto „Kompass des Lebens“ wurde von Pastoralreferent Martin Wrasmann organisiert.

26.12.2016