Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt ADAC bietet Verkehrserziehung mit Action
Gifhorn Gifhorn Stadt ADAC bietet Verkehrserziehung mit Action
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 22.10.2018
Achtung Auto: Der ADAC sorgte mit seinem Testauto für Staunen bei den Schülern der Fritz-Reuter-Realschule. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Wann kommt ein Auto zum Stehen? Das ist die zentrale Frage, die die Fahrsicherheitsexperten des ADAC mit den Fünftklässlern durchgehen. Sie lassen die Schüler zunächst mal selber laufen, bis sie auf einen Fahnenschwenk hin stehen bleiben sollen. Später kommt das ADAC-Testauto zum Einsatz: Die Schüler stellen dort Pylonen auf, wo sie meinen dass der Wagen bei Tempo 30 und Tempo 50 zum Stehen kommt.

Alle Fünftklässler sind dabei

„Da haben fast alle falsch gelegen“, sagt Lehrer Sven Knollmann. „Das Auto blieb eben nicht dort stehen, wo die Vollbremsung beginnt – das wäre ja auch zu schön.“ Diese Erkenntnis habe die Schüler beeindruckt, wie er aus der Manöverkritik mit seiner Klasse heraus gehört habe.

Seit ein paar Jahren schon ist die Fritz-Reuter-Realschule bei „Achtung Auto“ dabei. Auch diesmal waren wieder alle vier fünften Klassen eingebunden. Es gab einen Termin vor den Herbstferien, den zweiten nun am gestrigen Montag. Nach Ansicht Knollmanns bietet die ADAC-Aktion wichtige Lektionen, die die Mädchen und Jungen mitnehmen.

Eltern-Taxen verhindern Verkehrserfahrungen

Denn deren Erfahrungen als Fußgänger oder Radfahrer auf dem Schulweg seien eher überschaubar, sagt Knollmann. Zwar würden die Kollegen in der Grundschule schon Grundsteine in der Verkehrserziehung legen, aber zu viele Eltern bringen ihm zufolge die Kinder mit dem Auto zur Schule. Wie sollen die jungen Verkehrsteilnehmer da die Tücken und Gefahren der Straße kennen lernen?

Von Dirk Reitmeister

Der Angler-Sportverein (ASV) hatte am Sonntag wieder zu seiner jährlichen Umweltaktion eingeladen – und rund 80 Teilnehmer trafen sich morgens um 9 Uhr am Ufer des Schlosssees, um an den Gifhorner Gewässern Unrat zu sammeln.

22.10.2018

Herrlicher Sonnenschein am Wochenende lockt viele Gifhorner in die Natur. Doch wie wird das Wetter in der kommenden Woche? Geht es sonnig weiter oder wartet jetzt herbstliches Wetter? Darüber informiert unser Wetterexperte Nico Wehner im Video:

21.10.2018

Wieder einmal verwandelte sich die Innenstadt am Samstagabend in eine Partymeile: Beim beliebten Honky Tonk war mit insgesamt neun Kneipen und Lokalen für jeden Geschmack etwas dabei.

22.10.2018