Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
950 Euro für die Kinder in Grußendorf

Sassenburg-Grußendorf 950 Euro für die Kinder in Grußendorf

Grußendorf . Der erste Tag der Jugend war ein voller Erfolg. Der Reinerlös von 950 Euro kommt den Kindern des Ortes zu Gute.

Voriger Artikel
22 Optimisten trainieren am Tankumsee
Nächster Artikel
Die Burg: Moderne Präsentation und neues Konzept

950 Euro als Spende übergeben: Der Erlös vom ersten Grußendorfer Tag der Jugend kommt dem Nachwuchs im Dorf zu Gute.

Quelle: Ron Niebuhr

Mit dem Tag der Jugend haben die Grußendorfer Vereine Kinder aus dem Dorf gemeinsam mit Spiel-, Sport- und Spaßaktionen bestens unterhalten (AZ berichtete). Und für die Veranstalter war klar: Der Erlös soll Kindern und Jugendlichen im Dorf zu Gute kommen - satte 950 Euro!

„Wir haben mit dem Tag der Jugend eine stolze Summe erzielt. Und die möchten wir gern unters Volk bringen“, sagten Sonja Mersmann und Philipp Brand vom TSV Grußendorf. Der Sportverein hatte den Tag der Jugend gemeinsam mit Schützenverein, Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Musikzug, Tennis-Center, DRK, Förderverein der Grundschule, Förderverein des TSV, Jagdhornbläsern, Forellen-Club, Trecker-Club, Kindergarten und GSG 13 auf die Beine gestellt. Unterstützt von den Sponsoren Volksbank Wittingen-Klötze, Edeka Gewecke, Stahlbau Mersmann und Gärtnerei Stahnke-Dettmer.

Die stolze Summe von 950 Euro teilten die Organisatoren jetzt unter verschiedenen Grußendorfer Einrichtungen auf: „Wir haben berücksichtigt, wer zuletzt wie viel von Spenden profitiert hat. Jeder soll ja mal etwas bekommen“, sagten Mersmann und Brand. Und so gab es jeweils 150 Euro für den TSV, den Schützenverein und den Förderverein der Hermann-Löns-Schule, 100 Euro für die Kinderkrippe sowie jeweils 200 Euro für den Awo-Kindergarten und das Kinderhaus Confugium. Alle Empfänger freuten sich natürlich riesig.

Die erste Auflage vom Tag der Jugend könne als Erfolg verbucht werden, sagte Mersmann: „Alle Kinder und Erwachsenen sind am Ende des Tages glücklich nach Hause gegangen.“ Mehr noch freute die Veranstalter, dass so viel Geld übrig geblieben ist, um die Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr