Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
92.000 Euro für Schulessen und mehr

Gifhorn 92.000 Euro für Schulessen und mehr

Gifhorn. Ein warmes Mittagessen und Obst für jedes Kind in den Gifhorner Kindertagesstätten und Ganztagschulen - dieses Ziel hatte sich der Gifhorner Kinderfonds bei seiner Gründung im Jahr 2008 gesetzt. „Das haben wir geschafft“, zieht der Organisator des Kinderfonds und Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Gifhorn, Klaus Meister, Bilanz.

Voriger Artikel
Mit Laternen und Lampions quer durchs Dorf
Nächster Artikel
Pflegedienst Bartels: 1500 Euro für die Tafel

Jeden Tag ein warmes Mittagessen: Der Gifhorner Kinderfonds unterstützte auch im Schuljahr 2014/15 Kindertagesstätten und Ganztagsschulen.

Quelle: Archiv

Dabei wachse die Zahl der Kinder stetig, die ein warmes Mittagessen zum Preis von einem Euro Eigenanteil erhielten.

Insgesamt hat der Gifhorner Kinderfonds im Kita- und Schuljahr 2014/2015 aber weit mehr Geld zum Wohle der Kinder ausgegeben: insgesamt 92.000 Euro, die Gifhorner Bürger und Unternehmen gespendet haben. Denn das Schulessen ist nur eines von 16 Projekten, mit denen der Kinderfonds in den Bereichen Bildung, Bewegung und soziale Teilhabe Kinder aus finanziell schwachen Familien fördert. „Wir wollen die Kinder auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleiten und ihnen ein gleichberechtigtes Leben in unserer Gesellschaft ermöglichen“, sagt Klaus Meister. Dabei sollen unter anderem Projekte wie Gewaltprävention an Schulen und Kitas, Hausaufgabenbetreuung oder das Schwimmprojekt „Kids auf Schwimmkurs“ der „United Kids Foundations“ helfen.

Damit das so bleibt, rührt Klaus Meister jetzt wieder die Spendentrommel. „Eines unserer wichtigsten Prinzipien ist die Nachhaltigkeit der Projekte“, betont er. Wer spendet, könne in jedem Fall sicher sein, dass sein Geld gut angelegt ist. „Wir sind besonders stolz darauf, dass sämtliche Spenden zu 100 Prozent in die Projekte fließen“, betont Klaus Meister. Schirmherr ist der Gifhorner Bürgermeister Matthias Nerlich.

Kontakt per E-Mail an: klaus.meister@stadt-gifhorn.de

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Kinderfonds unter www.gifhorner-kinderfonds.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr