Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
9000 Quadratmeter für zwölf neue Bauplätze

Adenbüttel 9000 Quadratmeter für zwölf neue Bauplätze

Adenbüttel. Es geht voran mit dem Baugebiet Wasserfurche III in Adenbüttel. Der Bauausschuss empfahl nach ausführlicher Diskussion den Aufstellungsbeschluss für den erforderlichen Bebauungsplan.

Voriger Artikel
Polizei fasst Fahrraddieb: Eigentümer gesucht
Nächster Artikel
Fingerabdrücke der Kinder eingemauert

Neues Bauland für Adenbüttel: Der Bauausschuss hat sich für die Aufstellung des Bebauungsplanes Wasserfurche III ausgesprochen.

Quelle: Photowerk (co Archiv)

Zugleich wird die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange eingeleitet. Das neue Baugebiet ist rund 9000 Quadratmeter groß. Es bietet neben den Wohnbauflächen auch Platz für ein Regenrückhaltebecken. Die Grundstücke sollen nicht unter 600 Quadratmeter groß werden, und nach derzeitigem Planungsstand werden zwölf Bauplätze vorgeschlagen. Eventuell könnte auch noch ein Seniorenheim entstehen.

Der Bauausschuss befasste sich zudem mit Vergabekriterien für die Grundstücke. Zurzeit gibt es 58 Kaufinteressenten. Es kam aber noch zu keiner Einigung zwischen den Fraktionen darüber, welche Kriterien angelegt und wie diese gewichtet werden sollen. Damit sollen sich nun Verwaltungsausschuss und Rat befassen. Unter anderem ist daran gedacht, junge Familien mit Kindern im Vorschul- oder Grundschulalter zu berücksichtigen oder Menschen, die Angehörige in Adenbüttel pflegen wollen.

Weiterhin empfahl der Ausschuss einen Bebauungsplan für Klein Warxbüttel. Dort soll ein neues Wohnhaus entstehen an einer Stelle, an der vor 40 Jahren schon einmal ein Gebäude stand. Der Bestandsschutz ist erloschen, daher forderte der Landkreis den B-Plan.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Rolfsbüttel ist sanierungsbedürftig. Im Haushalt stehen 5000 Euro für einen Planer, der nun ein Konzept erstellen soll. Und die alte Sporthalle in Adenbüttel schließlich soll im vierten Quartal abgerissen werden. Nur eine Beton-Fertiggarage soll stehen bleiben.

vn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr