Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 8000 Fahrzeuge täglich auf Gamser Weg
Gifhorn Gifhorn Stadt 8000 Fahrzeuge täglich auf Gamser Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.07.2018
Mehr belastet als eine Landesstraße: Auf dem Gamser Weg sind zurzeit täglich 8000 Fahrzeuge unterwegs. Quelle: Sebastian Preuß Archiv
Gamsen/Neudorf-Platendorf

Das stellt jede Landesstraße im Kreis Gifhorn in den Schatten: 8000 Fahrzeuge nutzen zurzeit täglich den Gemeindeverbindungsweg zwischen Gamsen und Neudorf-Platendorf. Das berichtet Thomas Reuter, Sprecher der Polizei Gifhorn, der dieses Messergebnis nun vorliegt.

„Das übertrifft bei weitem die Einschätzung“, räumt er ein. Dennoch wird es wohl nicht zu einer Sperrung der inoffiziellen Umleitungsstrecke kommen. Reuter erinnert noch einmal an das Ergebnis von Besprechungen mit den zuständigen Straßenbaulastträgern und den Kommunen, dass den Sassenburgern ein Umweg über 25 Kilometer nicht zuzumuten sei.

Und er verweist noch einmal darauf, dass Gamser Weg/Platendorfer Straße nicht als offizielle Umleitung ausgewiesen ist. Die wegen des Neubaus der Dragenkreuzung samt Bahnübergang voll gesperrte B 188 soll über Wahrenholz und Wesendorf umfahren werden.

Dennoch kontrolliere die Polizei immer wieder auf der inoffiziellen Strecke. „Wann immer wir es können“, sagt Reuter. „Schwere Lastwagen fahren da auch.“ Und die dürfen die Route nicht nehmen. Das wird als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Von Anwohnern beobachtete Raserei kann Reuter nicht bestätigen. 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer hielten sich ans Tempolimit, der Rest sei schneller als erlaubt. Das sei das Ergebnis der Messungen der städtischen Tempobox. „Wenn wir präsent sind, fährt da keiner schneller“, berichtet Reuter.

Von Dirk Reitmeister

Das glühend heiße Sommerwetter lässt den Gefahrenindex für Waldbrände im Landkreis Gifhorn auf die höchste Stufe klettern.

24.07.2018

Den Fachkräftemangel bei Erzieherinnen bekommt die Stadt Gifhorn zu spüren. In den Sommerferien ist sie damit beschäftigt, vier offene Stellen zu besetzen.

24.07.2018

Die Ursache für den Brand am Freitag bei Continental Teves in Gifhorn steht fest: Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

24.07.2018