Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
80-Jährigen tot im Wald gefunden

Hagen 80-Jährigen tot im Wald gefunden

Hagen. Tot aufgefunden wurde am Dienstag Abend gegen 21 Uhr ein 80-jähriger Mann aus Lingwedel bei einer Vermisstensuchen in einem Waldgebiet westlich der B4.

Voriger Artikel
Zweikampf um den Tagessieg
Nächster Artikel
Thomas Krok soll Kreisbrandmeister werden

Nach Angaben der Polizei hatten sich der Mann und seine 76-jährige Ehefrau bereits am Sonntag Abend mit ihrem Auto im Wald bei Hagen festgefahren und waren dann zu Fuß getrennt los gegangen. Die Frau wurde Dienstag Nachmittag von Waldarbeitern in der Nähe der Kreisgrenze aufgefunden. Eine Tochter des Paares, eine Langwedelerin, hatte ihre Eltern als vermisst gemeldet. Auf Ersuchen der Celler Polizei verstärkten Beamte aus Gifhorn sowie eine Hundestaffel aus Peine die Suche nach dem Mann. Am Abend wurden die Wehren aus Hagen und Sprakensehl alarmiert und auf dem Sportplatz in Hagen ein Lagezentrum eingerichtet. Im Verlauf der Suche wurde der 80-Jährige tot aufgefunden. Zur Todesursache wurden noch keine Angaben gemacht.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr