Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 8. Zug erringt den Siegerpokal
Gifhorn Gifhorn Stadt 8. Zug erringt den Siegerpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 13.04.2017
Siegerehrung bei der 3. USK-Kompanie: Kompanieführer Joachim Keuch (l.) zeichnete erfolgreiche Schützen aus.
Anzeige
Gifhorn

In seinem Bericht zeichnete Keuch das Schützenjahr 2016 nach und stellte hierbei die hervorragenden Ergebnisse der 3. Kompanie heraus. Auch die Mitgliederzahl habe sich 2016 in allen Zügen wieder positiv entwickelt, so dass die 3. Kompanie weiterhin die mitgliederstärkste Kompanie im USK sei.

Danach überreichte Keuch allen neuen Mitgliedern eine Chronologie der vergangenen 50 Jahre Kompanieschießen und ein Kompanie-Geschichtsheft.

Im anschließenden Wettkampf errang Sebastian Notbohm vom 9. Zug die Königswürde der 3. Kompanie. Er setzte sich letztlich in einem spannenden Wettbewerb mit einem 83-Teiler vor dem ersten Ritter Alexander Laser vom 8. Zug (184-Teiler) und dem Knappen Wolfgang Raulfs vom 8. Zug (226-Teiler) durch.

Bester Schütze der Kompanie wurde Mario Bialetzki vom 8. Zug mit 96 Ringen. Den von Ehrenhauptmann Wolfgang Braun gestifteten Kompanie-Pokal errang der 8. Zug, Platz zwei belegte der 9. Zug vor dem Spielmannzug und dem 7. Zug.

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in die Shisha-Bar in der Limbergstraße in Gifhorn ein. Dort entwendeten sie Bargeld in derzeit nicht bekannter Höhe.

13.04.2017
Gifhorn Stadt Größtes Event am Gifhorner Schlosssee - Osterfeuer im Stadtgebiet läuten den Frühling ein

Im Stadtgebiet von Gifhorn lodern zu Ostern wieder zahlreiche Osterfeuer. Die AZ gibt einen Überblick.

13.04.2017
Gifhorn Stadt Verkehrsausschuss des Kreises Gifhorn - Mehr Geld für Kreisstraßen

420 Kilometer lang ist das Kreisstraßennetz. Reparaturen und bauliche Erhaltungen der Fahrbahndecken sind wichtige Zukunftsaufgaben. Der Verkehrsausschuss befasste sich gestern mit dem Sanierungskonzept - mit einer vorgeschlagenen Aufstockung der Unterhaltungsinvestitionen um 1,6 Millionen Euro pro Jahr. Abweichend vom vorgestellten Konzept hat der Kreistag aber schon bis 2020 vier Millionen Euro für die Kreisstraßen pro Jahr beschlossen.

12.04.2017
Anzeige