Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
73 herrenlose Räder unter dem Hammer

Gifhorn 73 herrenlose Räder unter dem Hammer

Gifhorn. Kaum Interesse an einer Holzskulptur, reges Interesse an den 73 Fahrrädern: Das Fundbüro der Stadt Gifhorn hatte wieder zur Versteigerung von Fundsachen eingeladen.

Voriger Artikel
B 4: Fertigstellung der ersten Brücke geht voran
Nächster Artikel
Wieder Einbrüche am Wochenende

...und verkauft!: Christian Schnur hatte keine Schwierigkeiten, die 73 herrenlosen Fahrräder zu versteigern, die das Fundbüro der Stadt Gifhorn anzubieten hatte.

Quelle: Thorsten Behrens

So rechtes Interesse bestand nicht an der Holzkopfskulptur, die am Samstag in der Tiefgarage des Gifhorner Rathauses einen neuen Besitzer suchte. Auktionator Christian Schnur musste mehrmals nachfragen, bis er einen Bieter für das Startgebot von einem Euro fand. Die Fahrräder, die ebenfalls unter den Hammer kamen, gingen dagegen weg wie warme Semmeln.

Insgesamt 73 Fahrräder standen in der Tiefgarage zur Versteigerung. Mal gab es sie ohne Sattel oder Räder, mal waren die Bremsen defekt. Aber auch Räder in tadellosem Zustand kamen unter den Hammer. Entsprechend waren die Erlöse. Für zehn bis 15 Euro wechselten einige den Besitzer, andere kamen schnell auf 40 und mehr Euro. Für ausgewählte Exemplate holte Schnur auch schon mal mehr als 100 Euro aus den rund 70 Interessenten heraus.

Übrig geblieben ist laut Schnur noch nichts. Wenigstens ein Bastler würde sich immer finden für die Fahrräder, die vorher mindestens sechs Monate im Fundbüro der Stadt gestanden haben müssen.

Das Startgebot für jedes Stück lag bei einem Euro. Da lag der einzige Fernseher der Versteigerung schnell drüber. Schnur führte vor, dass er angeschaltet werden konnte, gab aber keine Garantie. Das schreckte nicht ab, erst bei 62 Euro gab es den Zuschlag.

Handys wurden am Samstag übrigens nicht versteigert - aus Gründen des Datenschutzes. Die Stadt versucht alles, um die Besitzer ausfindig zu machen. Dafür lagen aber beispielsweise einige Uhren sowie ein Akku-Bohrer auf dem Tisch mit den Angeboten.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr