Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 700 Kinderpornos auf dem Rechner
Gifhorn Gifhorn Stadt 700 Kinderpornos auf dem Rechner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.01.2015

Bei einer Hausdurchsuchung am 12. April 2013 war die Polizei bei dem Vater von drei Kindern (26, 21 und drei Jahre alt) fündig geworden: Auf seinem Rechner und auf einer Festplatte entdeckten die Beamten die 700 Dateien. „Sie zeigen den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Erwachsene“, so die Hildesheimer Staatsanwältin. Aber auch sexuelle Handlungen von Kindern und Jugendlichen untereinander seien auf dem Bildmaterial zu sehen.

„An die Bilddateien bin ich durch japanische und englische Internet-Seiten gelangt“, zeigte sich der 59-Jährige in der Hauptverhandlung geständig. „Ich hatte einmal eine jüngere Freundin - vermutlich habe ich darum an solchen Sache gefallen gefunden“, versuchte der Sassenburger sein Handeln zu erklären.

„Ich sehe bei Ihnen ein großes Gefahrenpotential“, erinnerte der Richter den Mann daran, dass er wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern bereits 2003 zu einer 18-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden war. „Sie haben da ein schwerwiegendes Problem - entweder Sie lösen es, oder es kommen weitere Probleme auf Sie zu“, warnte der Richter den 59-Jährigen eindringlich davor, sich nicht an die Bewährungsauflagen zu halten.

Der Therapie-Besuch müsse nachgewiesen werden. Andernfalls drohe Haft. Festplatte, Notebook, zwei Camcorder und ein USB-Stick, die bei der Hausdurchsuchung sichergestellt worden sind, kassierte das Gericht als Tatwerkzeuge ein.

ust

Verjüngungskur für den Fuhrpark: Drei nagelneue Mercedes-Citaro-Busse hat Gifhorns VLG jetzt für sich und ihre Tochter Gifhorner Verkehrsbetriebe in Dienst gestellt.

27.01.2015

Das Grundstück für ein Hospiz-Haus in Gifhorn ist gefunden, Ende 2017 soll das Drei-Millionen-Euro-Projekt an den Start gehen: Dabei will die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg helfen.

26.01.2015

Zweite Rock- und Popnacht im Gifhorner Kultbahnhof: Nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres präsentierten die Schüler und Coaches des Kultbahnhofs jetzt erneut ihr Können auf der Bühne vor Publikum. Die Resonanz war wieder überwältigend, die Menge stand dichtgedrängt im Kultbahnhof.

25.01.2015