Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
700 Gäste feiern beim USK-Apfelsinenball

Gifhorn 700 Gäste feiern beim USK-Apfelsinenball

Da geht eigentlich nichts mehr oben drauf: Absolut ausverkauft war am Samstag die Stadthalle beim traditionellen Apfelsinenball des Gifhorner USK. Mehr als 700 Karten waren verkauft worden. Mehr geht einfach nicht: „Dann wird die Tanzfläche zu klein“, freute sich Major Siegfried Richter über die Resonanz.

Voriger Artikel
Boom für den Elbeseitenkanal
Nächster Artikel
Segen für Stadt und Hilfe für arme Kinder

Orangen, wohin man blickt: Ausgelassen feierten die rund 700 Gäste beim traditionellen Apfelsinenball des Gifhorner USK in der Stadthalle.

Quelle: Photowerk (mf)

Mitverantwortlich für den guten Zuspruch und die tolle Stimmung am Abend machte Richter unter anderem auch die Band Sunrise. „Die ist seit Jahren dabei und sorgt für Zulauf.“ Die permanent gut besuchte Tanzfläche belegte das eindrucksvoll.

Seinen Namen verdankt der Apfelsinenball übrigens dem Gifhorner Alexander Menke. Der schickte seinen Schützenbrüdern 1880 einige Kisten Apfelsinen aus Hamburg, und die wurden beim Winterball verteilt. Richter: „Wir haben wieder Kontakt zur Familie Menke. Die lebt inzwischen in den USA.“

Ausgelassen feierten die rund 700 Gäste beim traditionellen Apfelsinenball des Gifhorner USK in der Stadthalle.

Zur Bildergalerie

Auch am Samstag bekamen die Besucher Apfelsinen: Gleich am Anfang zur Begrüßung und bei der traditionellen Mitternachts-Polonaise, die vom USK-Major sowie Bürgermeister Matthias Nerlich nebst Partnerinnen angeführt wurde.

Traditionell, doch Neuem nicht verschlossen: So gab es erstmals vom 9. Zug eine eigene Zapfanlage im Saal. Das hielt die Herren von der Theke fern - und damit in der Nähe der Partnerinnen.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr