Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 6900 Kilometer: Zwei Dalldorfer auf Tour im Käfer-Cabrio
Gifhorn Gifhorn Stadt 6900 Kilometer: Zwei Dalldorfer auf Tour im Käfer-Cabrio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 18.08.2014
Beeindruckende Stadt: Das Dalldorfer Duo Rolf Hoyer (r.) und Otto Koch besichtigte besichtigte auf ihrer Oldtimer-Tour in den Süden auch die Stadt Porto.
Anzeige

„Der Wagen wurde 1978 gebaut, 1979 habe ich ihn gekauft“, blickt Hoyer zurück auf die Anfänge seiner Käfer-Cabrio-Leidenschaft. Der goldfarbene Oldtimer hat mittlerweile 120.000 Kilometer auf dem Buckel - und zwar fast immer ohne Panne - „der läuft und läuft“, kannten dann laut Hoyer auch in Südeuropa die Menschen diesen alten Käfer-Werbeslogan.

Der Startschuss zur Abfahrt fiel für die begeisterten Camper Hoyer und Koch in Dalldorf. Sie fuhren nach Brandmatt im Schwarzwald. Tags darauf erreichten sie Frankreich - dort ging es von Brive nach Bislarrose zur Rundfahrt ans Cap Ferrat in der Cote d‘Azur.

Zwischendurch muckte der kleine Cabrio - „er stand plötzlich still, da ging nichts mehr“, erinnert sich Hoya. Nach langer Fehlersuche war der Übeltäter entdeckt: „Beim Einfüllen des notwendigen Zusatzkraftstoffes für den Oldie war ein grüner Plastikpunkt aus der Benzinflasche in den Tank gerutscht und der hatte die Benzinleitung verstopft“, fanden Hoyer und Koch nach ewiger Suche die Ursache, „die jeden Oldie-Fahrer erwischen kann“, wie er warnt.

Fünf Tage nach der Abfahrt erreichten die beiden Dalldorfer Llanes in Spanien. Erneut macht der Käfer Rabatz - „es gab Geräusche aus dem rechten Radlager“, so der Dalldorfer.

Sie fuhren in den nächst größeren Ort. Ersatzteile gab es dort keine - vor allem nicht für einen Oldtimer. In dieser Situation fiel den Dalldorfern das Autohoaus Wolfsburg Klassik ein „Ich rief dort an“, sagt Hoya. Große Hoffnung auf Ersatzteile hatte er zwar nicht, wurde aber eines besseren belehrt.

Nachdem er die Fahrgestellnummer des Oldies genannt hatte, meldete sich der Chef des Teiledienstes sich umgehend zurück und zwar mit so guten Nachrichten, dass Hoyer es kaum glauben mochte: „Morgen zwischen 11 und 12 Uhr kommen die Ersatzteile per Flugzeug“, hieß es. Es funktionierte - die Dalldorfer waren begeistert und „wir konnten nach nur zwei Tagen Aufenthalt weiterfahren“, so Hoyer.

Ihre Tour führte sie letztlich nach Portugal. Sie besichtigen die Städte Porto und Lissabon, unternahmen einen Ausflug nach Gibraltar und genossen ihre Cabrio-Tour, die sie über Lloret de Mar nach Frankreich, in die Schweiz und letztlich wieder zurück nach Dalldorf führte.

6900 Kilometer lagen hinter den beiden Weltenbummlern. Und sie planen bereits weitere Touren „vielleicht in die Toscana“, sagt Hoyer.

Er ist fasziniert von der Zuverlässigkeit des alten VW Käfer und er schmunzelt ebenso wie so mancher Spanier oder Portugiese, weil dieser Wagen wirklich immer noch „läuft und läuft“.

hik

Da steigt ein ganz großes Ding am Sonntag, 21. September, in und um Gifhorn: Der 1. Gifhorner Lauftag wird sechs Sportereignisse auf einmal bündeln - und das für den guten Zweck. Außerdem gibt es ein großes Rahmenprogramm auf den Schlosswiesen. Die Macher stellten Details zu diesem neuen Volkssportfest vor.

15.08.2014

Neuhaus. Eigentlich wollte der Landkreis im Bereich der Gaststätte Neuhaus an der Bundesstraße 188 einen weiteren Starenkasten fest installieren. Nun kommt doch kein Blitzer.

18.08.2014

Isenbüttel. Auf ein großes Jubiläum steuert die Isenbütteler Landjugend zu, feiert sie doch vom 29. bis 31. August ihr 50-jähriges Bestehen. Und fürs Dorf heißt das: drei Tage lang Party total! Aber auch ein Blick zurück lohnt sich - auf ein halbes Jahrhundert Landjugend in Isenbüttel.

15.08.2014
Anzeige