Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 69-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Gifhorn Gifhorn Stadt 69-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 19.02.2014
Zusammenstoß mit Fußgängerin: Eine 69-jährige Frau wurde bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen schwer verletzt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 (kl. Foto)aus Wolfenbüttel war dabei im Einsatz. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Die Rentnerin wollte ihr Fahrrad im Einmündungsbereich über den Calberlaher Damm in Richtung Alter Postweg schieben und übersah hierbei einen von links heran nahenden VW Golf.

Die am Steuer sitzende, 74-jährige Gifhornerin konnte einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin trotz einer Vollbremsung nicht vermeiden. Die 69-Jährige wurde mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und erlitt hierdurch schwere Verletzungen.

Eine Notärztin landete mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 aus Wolfenbüttel auf dem nahe gelegenen Sportplatz am Pommernring und wurde mit einem Streifenwagen der Polizei zum Unfallort gebracht, wo sie die 69-Jährige medizinisch versorgte. Anschließend wurde die Rentnerin mit einem Rettungswagen ins örtliche Klinikum gefahren.

Die 74-jährige kam mit dem Schrecken davon.

An Fahrrad und Auto entstand kein nennenswerter Schaden.

ots

Etappensieg: In einem Zivilprozess am Amtsgericht Gifhorn gegen das ehemalige „Gaspreise-runter“-Mitglied Emil Beeß nahm die Richterin dem klagenden Inkasso-Unternehmen den Wind aus den Segeln bei ihrer Nachzahlungsforderung für Strom und Gas.

21.02.2014

Isenbüttel. Die liebgewonnenen Seniorennachmittage mit Sketchen, Gedichten und Gesang sind auf Eis gelegt - stattdessen will das Isenbütteler DRK nun Spielenachmittage für alle Altersklassen anbieten: Die Premiere ist am Samstag, 22. Februar, von 15 bis 18 Uhr im Schulforum.

18.02.2014

Elektrische und hybridelektrische Fahrzeuge spielen in Zeiten steigender Spritpreise eine immer größere Rolle. 270 Experten, die zwei Tage lang in Braunschweig bei einem Symposium Erfahrungen über diese Antriebstechnologien austauschen, waren gestern Abend Gäste der IAV. Zum elften Mal standen Testfahrten mit E- und Hybrid-Flitzern auf dem Programm.

18.02.2014
Anzeige