Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
65 Gesellenbriefe als Lohn für ein dreijähriges Engagement

Gifhorn 65 Gesellenbriefe als Lohn für ein dreijähriges Engagement

Dreijähriges Engagement, Fleiß und Ausdauer im Betrieb und in der Berufsschule haben sich für 65 junge Handwerker ausgezahlt. Die frisch gebackenen Junggesellinnen und Junggesellen wurden gestern Abend in einer feierlichen Zeremonie in Gifhorns Nicolai-Kirche frei gesprochen.

Voriger Artikel
Bürgerinfo zur Windkraft
Nächster Artikel
„Altstadtfest ohne Citybus nicht denkbar“

Freisprechungsfeier: Für die Innungsbesten gab‘s am Mittwochabend in der Gifhorner Nicolai-Kirche Geschenke.

Quelle: Photowerk (cc)

Mehr als 500 Gäste waren dabei.

Bäcker-Innung, Friseur-Innung, Tischler-Innung, Maler- und Lackierer-Innung sowie die Zimmerer-Innung überreichten den ehemaligen Auszubildenden in der eineinhalbstündigen Feierstunde die lang ersehnten Gesellenbriefe. „Sie haben sich bewusst für eine Ausbildung im Handwerk entschieden und diese erfolgreich abgeschlossen“, lobte Kreishandwerksmeister Manfred Lippick. „Gebt es weiter, dass man im Handwerk gute Chancen hat“, appellierte er und verwies darauf, dass es in vielen Betrieben im Kreis inzwischen Bewerbermangel gibt.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sei von den jungen Handwerkern ein guter Baustein für eine berufliche Laufbahn gelegt worden, rief zweiter stellvertretender Landrat Peter Dietz dazu auf, sich auf dem Erreichten nicht auszuruhen.

Anerkennende Worte gab es unter anderem auch von Oberstudiendirektorin Heidi Lobert, Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich, Superintendent Michael Thiel sowie Dr. Andreas Bierich von der Kreishandwerkerschaft.

Volksbank-Regionaldirektor Thomas Fast ehrte die Innungsbesten: Denise Pietsch (Friseur-Innung), Johannes Mumedey (Tischler), Lars Flüger (Zimmerer) und Celvin Ralf Kruse (Bäcker).

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr