Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 52-Jähriger aus Gifhorn leblos aus der Ostsee geborgen
Gifhorn Gifhorn Stadt 52-Jähriger aus Gifhorn leblos aus der Ostsee geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 16.10.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Dahme/Gifhorn

Gegen 11.00 Uhr nahmen andere, in der Nähe befindliche Sportangler ein monotones Motorengeräusch wahr und begaben sich mit ihrem Boot in die Richtung dieses Geräusches. In zirka 300 Metern Entfernung vom Ufer entdeckten die Angler zunächst ein unbesetztes, im Kreis fahrendes Schlauchboot mit eingekuppeltem Außenbordmotor. Der Angler in diesem Boot hatte zirka 45 Minuten zuvor noch kurz mit ihnen gesprochen und war danach im dichten Nebel verschwunden.

Nachdem sich der Nebel mittlerweile ein wenig gelichtet hatte, konnten die Angler in einiger Entfernung von dem Boot eine im Wasser treibende Person entdecken. Es handelte sich um die vermisste Person aus dem herrenlosen Schlauchboot.

Die im Wasser treibende Person wurde von dem Tochterboot des Seenotrettungskreuzers "Bremen" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger aus dem Wasser geborgen und an Land gebracht und dort an die Besatzung eines Rettungswagens und an einen Notarzt übergeben. Unverzüglich eingeleitete Reanimationsversuche erbrachten keinen Erfolg.

Bei der aus dem Wasser geborgenen Person handelte es sich um einen 52-jährigen Mann aus dem Landkreis Gifhorn. Die weiteren Ermittlungen zum beschriebenen Sachverhalt wurden von der Kriminalpolizeistelle Neustadt übernommen.

ots

Gifhorn Stadt Auseinandersetzung auf Penny-Parkplatz - Gifhorn: Streit unter Noch-Eheleuten eskaliert

Ein Streit unter „Noch-Eheleuten“ am späten Sonntagabend in Gifhorn führte am Ende zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren aggressiven Personen und der Polizei. Hierbei wurden drei Beamte leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig.

16.10.2017
Gifhorn Stadt Landtagswahl 2017 im Kreis Gifhorn - Schlappe schmerzt Gifhorns Grüne

Über Listenplatz 3 hat es Imke Byl (Wahlkreis Süd) für die Grünen geschafft: Die Umweltwissenschaftlerin aus Gifhorn sitzt zukünftig für ihre Partei im niedersächsischen Landtag.

16.10.2017

Der Lindner-Effekt hat im Landkreis Gifhorn und auch auf Landesebene nicht gezogen.

16.10.2017
Anzeige