Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 500 Gäste bei Freisprechung: 76 Gesellenbriefe übergeben
Gifhorn Gifhorn Stadt 500 Gäste bei Freisprechung: 76 Gesellenbriefe übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 28.08.2014
Tolle Leistungen gezeigt: Die Besten der Innungen wurden bei der Freisprechungsfeier mit Urkunden und Preisen geehrt.
Anzeige

500 Gäste waren mit dabei.

Die Obermeister der Bäcker-Innung (27 Lehrlinge), der Bau-Innung (vier Lehrlinge), der Friseur-Innung (15 Lehrlinge), der Maler- und Lackierer-Innung (13 Lehrlinge), der Tischler-Innung (13 Lehrlinge) und der Zimmerer-Innung (vier Lehrlinge) überreichten die heiß ersehnten Gesellenbriefe.

Kreishandwerksmeister Manfred Lippick lobte den Veranstaltungsort Nicolai-Kirche. Er biete einen würdigen Rahmen für die Freisprechung. „Sie sind mit dem heutigen Tag ins Profilager gewechselt“, würdigte Bürgermeister Matthias Nerlich das Engagement und die Leistungen der jungen Handwerker. „Sie haben ein wichtiges Etappenziel in ihrem Berufsleben erreicht“, rief Landrätin Marion Lau dazu auf, die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu nutzen. Fachkräfte würden nicht nur in Deutschland gesucht. Für die Berufsbildenden Schulen gratulierte Studiendirektor Carsten Melchert zum Erfolg. Die offizielle Freisprechung übernahm Justiziarin Jennifer Weihrauch vor.

Wie auch in den Vorjahren ehrten die Volksbanken die Innungsbesten: Preise und Auszeichnungen gab‘s von den Bankdirektoren Thomas Fast und Ingo Tacke für Jennifer Albien (Bäcker-Innung), Angelique Schnöckel (Friseur-Innung), Julian Liss (Maler- und Lackierer-Innung), Lars Berg (Tischler-Innung) sowie Jasper Andert (Zimmerer-Innung).

ust

Calberlah. Auch Allerbütteler werden den geplanten Rewe-Markt an der Landesstraße 292 nutzen. Damit sie nicht alle mit dem Auto zum Einkaufen fahren müssen, beantragt die SPD im Gemeinderat eine Fuß- und Radweganbindung.

30.08.2014

Westerbeck. „Irgendetwas muss sich an der Kreie-Kreuzung ändern!“ Das hatte nicht nur der Westerbecker Ortsrat gefordert, sondern auch die SPD-Fraktion im Sassenburger Gemeinderat (AZ berichtete).

30.08.2014

Eine positive Tendenz hat der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Landkreises beim Thema Impfschutz der Sechst- und Neuntklässler im Kreis Gifhorn festgestellt. Der Impfschutz liege auf einem „zufriedenstellenden Niveau“, heißt es in einer Mitteilung.

27.08.2014
Anzeige