Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
50 armen Familien eine Freude bereiten

Gifhorn 50 armen Familien eine Freude bereiten

Nicht alle Gifhorner haben an den Feiertagen eine üppig gedeckte Festtafel. „Die Armut bei uns nimmt zu“, weiß Martin Wrasmann von der Altfrid-Gemeinde.

Voriger Artikel
„The Sound of Silence“ in Altfrid-Christmette
Nächster Artikel
Sturm lässt Glastüren zu Bruch gehen

Hilfe für arme Gifhorner: Martin Wrasmann freut sich über die Wurstspenden, die Unternehmer Christoph Gmyrek auch in diesem Jahr zur Verfügung stellt.

Quelle: Stadtlich

Er ist darum besonders dankbar, dass Gmyrek auch in diesem Jahr bedürftige Familien mit Wurstpaketen beschenkt.

„Zusammen mit der katholischen Kirchengemeinde St. Altfrid, der evangelischen Nicolai-Gemeinde und dem Paulus-Kindergarten werden zu Weihnachten 50 Familien unterstützen“, lobt der Pastoralreferent das Engagement des Unternehmens.

„Die Schere zwischen armen und reichen Menschen geht kontinuierlich auseinander“, schildert Wrasmann die gesellschaftliche Entwicklung, die auch in Gifhorn zu beobachten sei. „Es leben viele Menschen gerade so am Existenzminimum, da ist jede Hilfe willkommen“, so der Seelsorger.

„Für uns ist es selbstverständlich und es steht in unserer sozialen Verantwortung, dass wir die Nöte unserer Mitmenschen nicht aus dem Blick verlieren“, begründet Christoph Gmyrek sein Engagement zur Unterstützung von Familien - und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Von der Gmyrek-Wurstpaket-Aktion profitieren mehr als 150 Menschen.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr