Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
50 Kinder auf der Jagd nach Toren

Gifhorn 50 Kinder auf der Jagd nach Toren

Gifhorn. Darüber freuten sich auch die Eltern: Eine Woche lang tobten sich rund 50 Kinder beim GWG-Fußballcamp im Sportzentrum Süd aus. Es galt Spaß zu haben und Abzeichen einzuheimsen.

Voriger Artikel
Drama und Klamauk für die Kinofans
Nächster Artikel
Christen feiern saniertes Gemeindehaus

Urkunden, Abzeichen und Preise: Zum Schluss gab es Andenken ans GWG-Fußballcamp, besonders für Adrian Manuel Jedermann, Laura Vernier und Erik Lorenz (kl. Foto v. l.).

Ben Kristen hat keine Zeit für Interviews. „Ich muss was essen.“ Unter anderem Makkaroni und Pizza hat es die Woche über gegeben. Deshalb findet der Achtjährige aus Triangel das Turnier rundum bis zu den Mahlzeiten toll. Mutti Petra übrigens auch. „Er hat hier keinen vorher gekannt und jetzt neue Freunde gefunden.“

Das findet auch Georg Mölbitz aus Gifhorn gut. „Die Kinder lernen sich untereinander kennen.“ „Ich interessiere mich diesmal mehr für Bücher“, sagt Jarne Mölbitz (11), der von der Tribüne aus seinem Bruder Finn (7) beim Kicken zuschaut. Vergangenes Jahr hatte er selbst mitgespielt. „Die Spiele waren spannend.“ Und wie macht sich der kleine Bruder? „Ach, ganz gut.“ Das Turnier hat Konsequenzen, sagt Mutti Barbara Mölbitz: „Es ist für beide Anlass, sich in Vereinen anzumelden.“

Gleich zwei Kinder hat Silvia Böse aus Neubokel im Rennen. Tami (9) und ihr Bruder Luis (10) sind dabei. „Eine tolle Sache“, sagt Silvia Böse über das Fußballcamp. „Sechs Wochen sind doch ganz schön lang.“ Vor allem, wenn wie in diesem Jahr der Urlaub ausfallen musste.

Volkhard Lorenz, Jugendleiter der SV Gifhorn, ist mit dem Fußballcamp ebenfalls sehr zufrieden. „Wir haben diesmal sehr viele Mädchen.“ Rund zehn Spielerinnen waren dabei. „Die machen gut mit.“ Auch über die Teilnehmerzahl können die Veranstalter nicht klagen: Mehr als 50 gingen aus organisatorischen Gründen gar nicht.


AZ-INFO: Fußballcamp

50 Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren spielten von Montag bis Samstag im Sportzentrums Süd. Alle bekamen T-Shirts und Urkunden.

Neben Spaß-Spielen gab es auch Übungen: Kopfball, Zielschießen, Dribbeln – „Alles, was man für Fußball braucht“, sagt SV-Jugendleiter Volkhard Lorenz. Dafür gab‘s DFB/McDonalds-Abzeichen.

Acht Teilnehmer sind nicht im Verein. Sie sollen zu einer Mitgliedschaft animiert werden.

Für ein Jahr ist Adrian Manuel Jedermann jetzt Mitglied in der SV, gesponsert von der GWG. Er war beim Elfmeterschießen am besten. Losglück: Gutscheine bekommen Erik Lorenz (Allerwelle) und Laura Vernier (Eisdiele).

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr