Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
50 Jahre nach der Einschulung:„ABBA“ organisiert Klassentreffen

Müden 50 Jahre nach der Einschulung:„ABBA“ organisiert Klassentreffen

Müden. Als wäre es gestern gewesen: 50 Jahre nach ihrer Einschulung trafen sich jetzt 31 ehemalige Schüler der Mittelpunktschule Müden-Dieckhorst wieder.

Voriger Artikel
VLG: Veränderungen bei Fahrplänen und Routen
Nächster Artikel
Wie soll die Weihnachtsbeleuchtung aussehen?

Klassentreffen gestern und heute: 31 ehemalige Schüler der Mittelpunktschule Müden-Dieckhorst trafen sich jetzt 50 Jahre nach ihrer Einschulung im Sportheim in Müden wieder.

Müden. Als wäre es gestern gewesen: 50 Jahre nach ihrer Einschulung trafen sich jetzt 31 ehemalige Schüler der Mittelpunktschule Müden-Dieckhorst wieder.

„Die Einschulung der Grundschüler in die Mittelpunktschule in Müden-Dieckhorst erfolgte im April 1964“, erzählt Bernd Schacht, einer der Ehemaligen. Wiederum im April erfolgte jetzt auch das Klassentreffen - es stand unter dem Motto „50 Jahre Einschulung“.

Schacht zufolge hatten vier Aktive unter der Bezeichnung „ABBA“- Annegret, Brigitte, Bernd und Albert - die Organisation des Klassentreffens übernommen. Sie kamen mehrfach zusammen, um Adressen ausfindig zu machen und Einladungen vorzubereiten.

Die ehemaligen Schüler trafen sich letztlich im Sportheim in Müden, „ortsnah zur damaligen Schule“, so Schacht. Die weiteste Anreise erfolgte dabei aus Salem-Neufahrn, nahe des Bodensees. Eingeladen war auch die damalige Klassenlehrerin Helga Ruthenberg, „die uns von der ersten Klasse bis zur Entlassung unterrichtete“, wie Schacht weiterhin mitteilt. Auch die Pädagogin Kathrin Mehrbrot aus Müden war als ehemalige Lehrerin von ABBA eingeladen worden.

„Während des Treffens wurden viele Anekdoten von früher erzählt und alte Dias von Klassenfahrten gezeigt“, erinnert sich Schacht.

Sein Resumee: „Es war ein gelungener Abend, der für manche bis in den frühen Morgen andauerte.“ Und die ehemaligen Schüler planen ein Klassentreffen in zweiter Auflage. Laut Schacht ist es in fünf Jahren angedacht.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr