Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
444-Jahr-Feier für alle: Lessien steht drei Tage Kopf

Lessien 444-Jahr-Feier für alle: Lessien steht drei Tage Kopf

Lessien. So ein Fest hat Lessien in 444 Jahren wohl noch nicht erlebt: Drei Tage lang wurde die erste urkundliche Erwähnung auf dem Schützenplatz gefeiert. „Unbeschreiblich“, war Bürgermeisterin Jenny Reissig begeistert.

Voriger Artikel
Kombination aus Traumwetter und Angebot lockt Tausende
Nächster Artikel
Tolles Sommerfest im Otterzentrum

Äußerst schwungvoll: Die Gymnastikgruppe des TuS Ehra-Lessien überzeugte mit ihrer Vorführung.

Quelle: Täger

In den Buden, als Helfer im Hintergrund, vor der Bühne oder auch darauf - irgendwie waren alle mitbeteiligt. Das galt auch für die meisten der Show-Acts, die sich Schlag auf Schlag im bunt gemischten Programm ablösten: „Fast immer ist auch ein Bezug zu Ehra-Lessien dabei“, freute sich Reissig. „Von jung bis alt - es war einfach für jeden etwas dabei.“

Der Startschuss fiel schon am Freitagabend im Schützenheim mit dem Ehraner Entertainer Heiner Glupe, den „Chaoten“ aus Hankensbüttel und Tanz-Einlagen der Damengruppe des TuS Ehra-Lessien um Hannelore Sattler.

Am Sonnabend trieben erst die Ehraner (siehe Text unten), dann der Lessiener Shanty-Chor „Elbsegler“ und die Big Band Tappenbeck das Stimmungsbarometer immer weiter in die Höhe. Seinen Siedepunkt erreichte es mit Einbruch der Dunkelheit: Nacheinander rockten Skurril, Rainbows End, Still Searching und Problem Child beim Open-Air-Konzert auf dem Schützenplatz das Haus.

Am Sonntag übernahm der Gifhorner Parforcehorn-Bläsercorps wieder den Platz, ehe es zum Gottesdienst mit Pastor Helmut Kramer und zum ausverkauften Jazz-Bürgerfrühstück mit Saratoga Seven und mehr als 300 Gästen ging. „Es war einfach super“, fasste Reissig hochzufrieden zusammen.

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr