Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
430 Hühner bekommen neues Zuhause bei Tierliebhabern

Vollbüttel 430 Hühner bekommen neues Zuhause bei Tierliebhabern

Vollbüttel . Ein grausames Ende im Schredder und die Weiterverarbeitung zu Chicken-Nuggets - dieser qualvolle Tod ist 1600 Hühnern aus Nordrhein-Westfalen erspart geblieben. Dazu beigetragen haben Jenny Breit aus Vollbüttel und Steffi Laab aus Mörse. Die beiden haben am Samstag 430 der Tiere an liebevolle Halter in der Region verteilt.

Voriger Artikel
Spiel und Spaß für alle Gäste
Nächster Artikel
Polizei fasst Einbrecher auf frischer Tat

Neues Zuhause statt Ende im Schredder: Jenny Breit und Steffi Laab haben 430 Hühner vor einem qualvollen Ende bewahrt.

Quelle: Cagla Canidar

Jenny Breit und Steffi Laab koordinieren in Niedersachsen die Aktion „Rettet das Huhn“, die bundesweit schon mehr als 18.000 Hühner aus Legebatterien gerettet hat. Um 5.30 Uhr haben sich die beiden Tierfreundinnen am Samstag auf den Weg nach NRW gemacht - und dort die Hühner von einem Landwirt abgeholt, der mit der Aktion kooperiert.

„Auf den ersten Blick sahen sie besser aus als bei früheren Aktionen“, berichtet Jenny Breit. Aber halt nur auf den ersten. Auf den zweiten fiel auf: Die Schnäbel waren so stark weggeschnitten, dass die Tiere sich nicht mehr selbst verletzen oder die Federn rausreißen konnten - ein klarer Fall von Tierquälerei, denn der Schnabel ist das wichtigste Tastorgan der Hühner.

Ob sie mit dieser Behinderung noch normal fressen können, bleibt abzuwarten. Jedenfalls haben 430 Hühner jetzt ein neues Zuhause bei ganz normalen Leuten, die kleine Gruppen von Hühnern in ihren Gärten halten wollen. „Wir schauen genau hin, an wen wir die Tiere vermitteln“, sagt Jenny Breit.

Wer auch einmal ein Huhn übernehmen möchte, schickt eine E-Mail an jenny@rettetdashuhn.de oder steffi@rettetdashuhn.de.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr