Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 4000 Kinderpornos: IT-Experte verurteilt
Gifhorn Gifhorn Stadt 4000 Kinderpornos: IT-Experte verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.09.2017
Amtsgericht Gifhorn: 4000 Kinderpornografie-Datein besaß ein verurteilter 46-Jähriger. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Von September 2014 bis zum 22. Dezember 2014 soll der geschiedene Familienvater – er hat zwei Kinder – die Daten herunter geladen und auch im Internet weiter verbreitet haben, so die Staatsanwältin bei der Verlesung der Anklageschrift im Amtsgericht Gifhorn. Am 18. März schlug die Polizei zu und durchsuchte die Wohnung des Papenteichers, der inzwischen weggezogen ist. Auf drei Computern, einem Laptop, CDs und auch Speicher-sticks wurden die Beamten fündig: 3286 Kinderporno-Dateien und 666 Jugendporno-Dateien wurden auf den Festplatten und Speichermedien entdeckt. „17 Kinderporno-Dateien wurden vom Dienstrechner des Angeklagten in Wolfsburg herunter geladen“, so die Staatsanwältin.

Die Verteidigerin des Mannes hatte eine Verfahrenseinstellung gefordert, denn sichergestellte Bilder und Beweismittel seien bereits Gegenstand eines Verfahrens vor dem Amtsgericht Schleiden in Nordrhein-Westfallen gewesen, bei dem bereits ein Strafbefehl über 1800 Euro ergangen sei. Der Strafrichter winkte ab: In diesem Verfahren seien andere Speichermedien sichergestellt worden. „Man kann eine Datei auf mehreren Speichermedien sicher“, stellte er klar.

Mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr blieb der Strafrichter unter der Forderung der Staatsanwältin, die auf ein Jahr und zwei Montate plädiert hatte. Der 46-Jährige, der weiter im IT-Support tätig ist und „voll umfänglich ausgesagt hat“, muss die Geldauflage von 2000 Euro an das Kinder- und Jugendhilfe-Projekt ZOB zahlen. Zudem muss er dem Gericht innerhalb eines Jahres ein Beratungsgespräch für einen Therapie-Platz nachweisen.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Albert-Schweitzer-Schule in Gifhorn - Wasserschaden: Sporthalle muss saniert werden

Die Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule muss dringend saniert werden. Für rund 400.000 Euro müssen Wasserschäden beseitigt werden. Der Hoch- und Tiefbauausschuss der Stadt stimmte der Maßnahme am Dienstag zu.

29.08.2017
Gifhorn Stadt Wanderung der Initiative Bürger für Winkel - Für Fledermäuse wird es immer schwieriger

Die Initiative Bürger für Winkel möchte das Miteinander im Dorf generationsübergreifend stärken. Dafür hat sie schon einige Ideen in petto. Eine davon setzte sie am Samstagabend um: eine Fledermauswanderung. Carlo Laser führte eine gut 30-köpfige Gruppe durch den Wald nördlich des Gifhorner Ortsteils.

29.08.2017
Gifhorn Stadt Sachschaden wird auf 6.500 Euro geschätzt - Unfall mit Leichtkraftrad in Gifhorn

Auf der Christinenstifkreuzung kam es Montagabend zu einem Unfall. Beteiligt waren eine 16-jährige Gifhornerin und ihre 13-jährige Schwester auf einem Leichtkraftrad, sowie ein 20-jähriger Wesendorfer. Die 16-Jährige hatte eine rote Ampel überfahren. Sie und ihre Schwester kamen ins Klinikum Gifhorn.

29.08.2017
Anzeige