Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
400 bis 500 Fußball-Fans fiebern auf Marktplatz

Gifhorn 400 bis 500 Fußball-Fans fiebern auf Marktplatz

Gifhorn. 400 bis 500 Fußballfans erlebten Donnerstagabend ein spannendes Spiel der deutschen Nationalmannschaft in der zweiten Runde der EM. Es gab ein 0:0 gegen Polen.

Voriger Artikel
81-Teiler: Lothar Squarr holt sich den Königstitel
Nächster Artikel
Hauptattraktion ist halb so stark wie ein Kampfjet

Begeisterung pur auf dem Gifhorner Marktplatz: Ein Tor bekamen die Fans jedoch leider nicht zu sehen.

Quelle: Cagla Canidar

Das ist doch mal ein Feierabend einer Dienstreise: Im Internet recherchierte Michael Malguth, Geschäftsreisender aus Bad Bibra bei Naumburg, dass Gifhorn eine Fanmeile hat. „Da fiel die Entscheidung nicht schwer.“ Zwar übertrage sein Hotel auch, aber je größer die Menschenmenge, desto besser die Stimmung. Der 52-Jährige wird heute mit bestem Eindruck aus Gifhorn abreisen: „So eine glasklare Qualität habe ich noch nie gesehen.“ Das macht die neue Leinwand und der erstmalige Einsatz eines HD-Receivers.

EM 2016: Gifhorner Impressionen vom Spiel Deutschland gegen Polen.

Zur Bildergalerie

„Natürlich“ sei er auch Sonntag schon im Regen dagewesen, versichert Till Jander. Der 17-Jährige findet es klasse, dass die Stadt die Fanmeile wieder auf die Beine gestellt hat. „Zuhause gucken ist langweilig.“ Findet Nele Thomas auch: „Man kann hier so laut sein, wie man will“, sagt die 18-Jährige. „Wenn in Gifhorn schon mal was los ist, muss man das ausnutzen.“

Nicht alle der etwa 400 bis 500 Zuschauer waren Deutsche. „Maximal remis“, sagt Slawomir Marczak. Der Pole, der mit seiner Familie seit zwei Jahren in Kästorf lebt, tippt auf ein 2:1 für sein Heimatland. Auf seinen Wangen hat er sich rot-weiß geschminkt, seien Frau Monika ist neutral schminkefrei, Tochter Alexandra (14) und Sohn Adam haben sowohl Rot-Weiß als auch Schwarz-Rot-Gold auf den Wangen, der zehnmonatige Eric allein Schwarz-Rot-Gold. Der Jüngste ist in Deutschland geboren.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr