Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 3D-Musical: Delliponti spielt die Hauptrolle
Gifhorn Gifhorn Stadt 3D-Musical: Delliponti spielt die Hauptrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 04.12.2015
Die Gifhorner Sängerin Senta-Sofia Delliponti - alias Oonagh -spielt die Hauptrolle in einem 3-D-Musical. Der Startschuss fällt im Frühjahr 2016.

Als Partner steht ihr Julian David (Ex-voXXclub-Star) zur Seite. Das Musical wird komplett mit 3D-Technik produziert und setzt neue Maßstäbe im Live-Entertainment. Es ist die zweite 3D-Show-Produktion, die Janusz Jozefowicz auf die Beine stellt. Bereits mit „Polita“ war er erfolgreich.

Neben Senta-Sofia („Julia“)und ihrem Partner Julian David („Romeo“) wirken in der zweistündigen Produktion weitere 50 Schauspieler mit. Sie alle agieren dabei nicht etwa inmitten eines aufwendigen Bühnenbilds - denn sämtliche Spielorte, Landschaften, Städte und futuristischen Gebäude werden vielmehr in 3D projiziert. Die Verschmelzung von Bühnendarstellern in einer virtuellen Kulisse sei ein opulenter Augenschmaus, verspricht Jozefowicz.

Für die musikalische Umsetzung zeichnet sich der Emmy-Award Preisträger Janusz Stoklosa verantwortlich. Um diese futuristische Inszenierung genießen zu können, werden den Zuschauern spezielle 3D-Brillen überreicht, die dann - wie im 3D-Kino - das Live-Ereignis ermöglichen.

Die Schauspieler auf der Bühne agieren inmitten dieser virtuellen Fantasiekulisse. Zudem wird die ganze Bühne unter Wasser gesetzt - um der modernen Inszenierung von Janusz Jozefowicz als weiteres dramaturgisches Mittel die Krone aufzusetzen.

ust

Gifhorn. „So eine Hilfsbereitschaft habe ich noch nicht erlebt“, sagt Wolfgang Baumgardt mit Tränen in den Augen. Der 79-Jährige Gifhorner, der bei einem Großbrand am 14. November sein gesamtes Habe und seine Bleibe verloren hat, ist gestern in eine Mietwohnung in Gamsen eingezogen. Nach einem Aufruf in der AZ hatte eine Gamsenerin (34) dem Rentner spontan geholfen.

03.12.2015

Landkreis Gifhorn. Der Wasserverband Gifhorn dreht an der Gebührenschraube. Für Trinkwasser müssen Kunden ab 2016 mehr zahlen. In einigen Samtgemeinden steigen auch die Abwassergebühren. „Nach zwei Jahren konstanter Preise sind in einigen Geschäftsbereichen Anpassungen erforderlich“, erklärte Verbandschef Heinrich Wrede auf der Verbandsversammlung am Donnerstagabend.

03.12.2015

Zwei jugendliche Handtaschenräuber wurden am Mittwochabend in der Gifhorner Innenstadt von der Polizei auf frischer Tat gefasst. Mutige Zeugen hatten die Täter bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten.

03.12.2015