Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 350 Unterschriften für eine Dunkelampel - Unterstützung aus dem Landtag
Gifhorn Gifhorn Stadt 350 Unterschriften für eine Dunkelampel - Unterstützung aus dem Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 12.08.2014
Eine Querungshilfe zum Friedhof muss sein: Die Bürgerinitiative Allerbüttel beriet sich mit Horst Schiesgeries und Detlef Tanke. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

770 Einwohner hat Allerbüttel, 350 haben für die Dunkelampel unterschrieben. „Das zeigt, dass das Dorf hinter uns steht“, sagte Thomas Reimann, Sprecher der BI. Den Vorschlag des Bürgermeisters Jochen Gese, den Rewe-Bau abzuwarten - weil sich im Zusammenhang mit den Abbiegespuren zumindest aufgemalte Mittelinseln ergeben -, lehnt die BI allerdings ab. „Das sind zwei Probleme, die wir trennen müssen“, betonte Reimann.

Sowohl Schiesgeries als auch Tanke stellten die Ausnahmesituation Allerbüttels in den Vordergrund. Tanke: „Ein Dorf, ein Friedhof, dazwischen eine Landesstraße mit Tempo 100 - das dürfte in Niedersachsen ziemlich singulär sein.“ Ob das Argument reicht, um eine Sondergenehmigung für Tempo 70 von der Brücke aus und die Dunkelampel außerhalb geschlossener Ortschaften zu bekommen, wird sich zeigen.

Beide Landtagsabgeordnete schlugen der BI vor, zunächst mit den verantwortlichen Stellen bei Polizei und Landkreis zu sprechen, um sie zu überzeugen - und zwar durch die Instanzen von unten nach oben. „Bei den Gesprächen mit den obersten Instanzen könnten wir dabei sein“, bot Tanke an, Schiesgeries wies darauf hin, dass „eine Petition an den Landtag der letzte Schritt“ sei.

Reimann freute sich: „Zumindest hier und heute Abend besteht Konsens, dass wir eine Querungshilfe brauchen.“

tru

Ahnsen. Schwer verletzt wurde ein 22-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall heute Morgen bei Ahnsen. Er war mit seinem Motorrad frontal gegen ein Auto geprallt.

12.08.2014

Meine. Eine stark alkoholisierte Autofahrerin wurde am Montagnachmittag in Meine von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

12.08.2014

Gifhorn. Gute Nachrichten für Naschkatzen und Allergiker: In diesem Spätsommer könnte es im Kreis Gifhorn deutlich weniger Wespen geben als noch voriges Jahr - jedenfalls nach ersten Anzeichen, die Fachleute sehen.

14.08.2014
Anzeige