Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 340 Stein-Schüler laufen für guten Zweck
Gifhorn Gifhorn Stadt 340 Stein-Schüler laufen für guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.11.2018
Einsatz für die Gifhorner Tafel: Stein-Schüler spendeten 977 Euro, der Teilerlös des Sponsorenlaufs. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Das Geld stammt aus unserem Sponsorenlauf 2018“, erklärte Lehrer Nils Thiele, zuständig für den Fachbereich Sport an der Stein-Schule. Der Lauf, der erstmals als Nachtlauf stattgefunden habe, sei ein voller Erfolg gewesen. „Die Hälfte des Erlöses – die Kinder und Jugendlichen wurden für jede gelaufene Runde mit Sponsorengeldern belohnt – geht nun an die Tafel“, so Thiele. Die andere Hälfte des Geldes werde „schulintern“ eingesetzt. „Dafür sollen unter anderem Basketbälle und Kleinspielgeräte für unseren neu gestalteten Schulhof angeschafft werden“, erklärte Thiele.

Bei der Spende an die Tafel sei es auch darum gegangen, der Einrichtung „etwas zurück zu geben“, so der Lehrer. Schließlich biete die Tafel seit fünf Jahren jeden Dienstag den Stein-Schülern ein gesundes und kostenloses Frühstück an.

„Wir kommen gerne hierher – das Geld können wir wirklich gut gebrauchen“, bedankte sich Tafel-Chefin Edeltraud Sack bei den Schülerinnen und Schülern für die geleistete Unterstützung. Die Spendensumme werde eingesetzt, um die Anschaffung eines neuen VW-Transporters, der als Kühlfahrzeug umgerüstet werden muss, möglich zu machen. „Der Kauf dieses Autos kostet mehr als 40.000 Euro“, weiß Sack.

Die Tafel, in der sich tägliche viele Ehrenamtliche engagieren, versorgt inzwischen 2800 Menschen, die finanziell nicht in der Lage sind, Lebensmittel zu kaufen.

Von Uwe Stadtlich

Abgelaufene Rechnungsfristen, verpasste Nachrichten vom Schornsteinfeger und vom Gericht: Nach dem Bericht über Bummel-Briefe der Post melden sich immer mehr Gifhorner per Mail und Facebook zu dem Thema – und bestätigen die schlechten Erfahrungen mit der Zustellung.

14.11.2018

Die 52-jährige Frau aus der Gemeinde Sassenburg, die seit Dienstag als vermisst gemeldet war, ist wieder aufgetaucht. Sie wurde von der Polizei in einem Lagerraum ihrer Arbeitsstelle im Gifhorner Heidland wohlbehalten aufgefunden.

14.11.2018

Da traf die AZ wohl einen echten Nerv bei den Gifhornern: Seit dem Bericht über den Ärger von Ulrich Busse aus Gamsen über zu spät zugestellte Post melden sich unzählige Betroffene in der Redaktion. Bekommen jetzt auch Anwälte und Gerichte Post?

14.11.2018