Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
300 Besucher feiern die Einweihung der Teestube

Meine 300 Besucher feiern die Einweihung der Teestube

Meine . Sie war ein Herzensprojekt der St.-Stephani-Kirchengemeinde Meine: die alte Teestube. Inzwischen ist die Renovierung des Gebäudes abgeschlossen. Am Sonntag wurde es mit einem Gottesdienst und einem Gemeindefest seiner Bestimmung übergeben.

Voriger Artikel
Führerscheinlose Kradfahrer lassen sich ohne Helm erwischen
Nächster Artikel
Hof Thies: Dreschfest zum 500. Geburtstag

Meine: Die Teestube der St.-Stephani-Gemeinde wurde nun eingeweiht.

Quelle: Chris Niebuhr

Gut eineinhalb Jahre hatten die Bauarbeiten an der früheren Schule gedauert, viel ehrenamtliches Engagement steckt in dem Projekt. Es kostete 260.000 Euro. „Bis auf etwas Mobiliar, das uns noch fehlt, ist alles fertig“, sagte Pastor Jürgen Holly. Vom Fortgang der Arbeiten zeugten bei der Einweihung auch Fotos auf einer Bilderwand. Zudem gab es die Gelegenheit für alle Gäste, die neu hergerichteten Räume in der Teestube zu bewundern.

Auch für ein Rahmenprogramm war gesorgt. Neben dem Gottesdienst zum Auftakt standen viele Aktionen und Angebote im Mittelpunkt. So verteilten Mitglieder der Stiftung Lebendige St.-Stephani-Gemeinde Sparschweine. Anlass ist eine neue Bonifizierungsrunde der Landeskirche. Eine Tombola lockte mit attraktiven Preisen, und viele Spiele und Bastelmöglichkeiten gab es ebenfalls.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und kühlen Getränken gesorgt. Auch die örtlichen Chöre gestalteten die Feier mit. Insgesamt schätzte Holly die Zahl der Besucher auf rund 300.

Ihren Namen behält die Teestube. Eigentlich sollte das Haus anlässlich der Restaurierung umgetauft werden. Eine Arbeitsgruppe hatte mehr als ein Dutzend Vorschläge für einen neuen Namen gesammelt und davon einige in die engere Auswahl genommen. „Eine Mehrheit hat sich jedoch nicht gefunden - darum haben wir beschlossen, den alten Namen beizubehalten“, so Holly. Ein besonderer Dank ging an Ernst Harms vom Kirchenvorstand, der sich neben vielen anderen Helfern besonders für die Sanierung der Teestube engagiert hatte.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr