Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 30 Kilometer weit: Josefine ganz allein auf dem Heimweg
Gifhorn Gifhorn Stadt 30 Kilometer weit: Josefine ganz allein auf dem Heimweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 18.10.2012
Nadja Arendt mit Josefine: Die Katze lief allein 30 Kilometer weit von Celle nach Päse. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Päse. Da hat ihr wohl der Job als Mäusefänger oder die Umgebung nicht behagt: Josefine lief heim, 30 Kilometer weit.

Ganz allein fand die Katze ihren Weg von Celle ins heimische Päse.

„Bekannte von uns wohnen in Celle. Sie hatten viele Mäuse und da haben wir Josefine im Juli als Mäusefänger dorthin ausgeliehen“, so Nadja Arendt. Was die Besitzerin der Katze nicht ahnte: „Nach einer Woche wollten wir Josefine wieder abholen“, aber sie war nicht mehr da. Die Leute hatten Josefine nach drei Tagen hinaus gelassen und die Katze lief davon. Jede Suche blieb erfolglos - sie war verschwunden

„Im September sind wir in in den Urlaub gefahren“, erzählt Nadja Arendt.Wieder zurück in Päse, mochte sie ihren Augen kaum trauen: „Josefine saß vor der Haustür“, freut sie sich noch immer darüber, dass die elfjährige Katze die gut 30 Kilometer von Celle nach Päse ganz allein und trotz des Verkehrs auf der Bundesstraße 214 unbeschadet überstanden hat.

„Ich glaube, dass sich die Katzen am Sternenhimmel orientieren“, meint Nadja Arendt. Ihre Josefine war zwar gut zwei Monate lang verschwunden. „Aber sie war überhaupt nicht abgemagert“, wundert sich die Päserin, auch das Fell der Katze habe gepflegt ausgesehen.

Nadja Arendt freut sich riesig, dass mit Josefine ihr Päser Katzentrio jetzt wieder komplett ist. Und wenn die elfjährige Samtpfote auch den Ruf einer ganz hervorragenden Mäusefängerin genießt, so ist laut Nadja Arendt doch eines klar: „Ausgeliehen wird Josefine für diesen Job nicht noch einmal.“

hik

Anzeige