Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
3,8 Tonnen Stahlspäne bei VW geklaut

Gifhorn 3,8 Tonnen Stahlspäne bei VW geklaut

Eingestellt wurden am Mittwoch die Verfahren vor dem Jugendschöffengericht gegen drei Männer (26/22/22), die 2012 vom Wolfsburger VW-Gelände 3,8 Tonnen Stahlspäne gestohlen hatten. Wegen Drogendelikten waren zwei der Diebe bereits zu Haftstrafen verurteilt worden, einem Wittinger (22) war eine Tatbeteiligung nicht nachzuweisen.

Voriger Artikel
Heerbruch wird saniert
Nächster Artikel
Einbrecher werden überrascht und fliehen

Stahlspäne: Kripo-Chef Jürgen Schmidt mit Teilen des Schrotts, der bei VW gestohlen worden war.

Quelle: Photowerk (lea)

Gifhorn. Ein 25-jähriger Zeuge - er gilt als Drahtzieher des Schrottdiebstahls und sitzt wegen Drogendelikten eine mehr als dreijährige Haftstrafe ab - wusste als Ex-Mitarbeiter einer Industrie-Reinigungsfirma, wo der VW-Schrott zu finden ist. Der Wittinger warb einen Schulfreund aus Bremen (26) und einen Wittinger (22) für den Coup an. Noch in der Verhandlung wurde das Verfahren gegen einen anderen Wittinger (22) eingestellt. Er hatte das Trio zwei Mal nach Wolfsburg gefahren, jedoch nichts von dem Schrottklau gewusst.

Zwei der Angeklagten schilderten gestern, wie sie nachts auf das mit zwei Zäunen gesicherte VW-Gelände gelangten. Ihre Beute verstauten sie in Tüten, zogen sie per Styropor-Floß über die Aller und transportierten sie mit einem Mercedes S-Klasse am nächsten Tag ab. Beim Verkauf an einen Schrotthändler im Landkreis wurden laut Staatsanwaltschaft bei zehn angeklagten Taten zwischen Januar und Juni 2012 75.000 Euro erzielt.

Die Verfahrenseinstellungen erfolgten auf Antrag des Staatsanwalts. Im Prozessverlauf wurde deutlich, dass der 22-Jährige, der 25-Jährige und der 26-Jährige im Zuge von Drogendelikts-Ermittlungen umfassend ausgesagt hatten.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr