Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
2700 Euro waren in den Schweinen

Meine 2700 Euro waren in den Schweinen

Meine. Zahlreiche Sparschweine wurden beim großen „Schlachtefest“ des Fördervereins „Lebendige St. Stephani-Gemeinde geleert. Jetzt sind die Spenden gezählt: Rund 2700 Euro kamen bei der Aktion zusammen. Damit stehen auch die Gewinner der Schätzfrage fest.

Voriger Artikel
Grüne haben Muth: Dezernentaus Wolfsburg geht ins Rennen
Nächster Artikel
So könnte alles gut zusammen passen

Spendenaktion: Karin Nesemann und Ehrenfried Bruns vom Förderverein zeigen eines der Sparschweine.

Quelle: Photowerk (co Archiv)

Denn beim großen Schlachtefest des Fördervereins konnten die Spender eine Schätzung abgeben, wie viel Geld in der Schlachtemolle gelandet war. Rolf und Renate Lammers können sich als dritte Sieger betrachten, dem korrekten Betrag näher kam die Schätzung von Birgit Schwieger und mit nur 81,27 Euro Differenz lag die Schätzung von Gustav-Adolf Hoffmann am dichtesten an der Summe von 2702,51 Euro. Der Betrag ging auf das Stiftungskonto.

E Die Preise werden am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr beim Adventscafé im Gemeindehaus der St. Stephani-Gemeinde vergeben. Vor dem um 18 Uhr beginnenden Adventskonzert der Chöre von St. Stephani gibt es wieder einen Basar. Übrigens: Die zweite überarbeitete Auflage „Das Kochbuch für die Orgel“ ist gedruckt und liegt in den Apotheken und Geschäften in Meine, ab Samstag, 30. November, für 10 Euro zum Kauf bereit. Natürlich fehlt das Kochbuch auch nicht beim Adventsbasar.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr