Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
25.000 Euro von VW-Arbeitern

Gifhorn 25.000 Euro von VW-Arbeitern

Das ist ein satter Schluck aus der Spendenpulle: Die Wolfsburger VW-Belegschaft gibt der Gifhorner Lebenshilfe 25.000 Euro.

Voriger Artikel
Klassenfahrten: Demo gegen Lehrer-Boykott
Nächster Artikel
Golf und Audi über Nacht gestohlen

Belegschaftsspende von VW: Die Gifhorner Lebenshilfe bekommt 25.000 Euro für die Anschaffung eines Kleinbusses.

Quelle: Photowerk (mpu)

Die Lebenshilfe baut in Westerbeck gerade eine neue Wohnanlage für Menschen mit Handicaps.

Einzug soll am 1. September 2015 sein. Mit einem VW-Kleinbus mit besonders langem Radstand sollen die Bewohner dann transportiert werden - diesen Wagen finanziert nun die Lebenshilfe mit der Belegschaftsspende der Wolfsburger VW-Arbeiter.

Gestern haben die Betriebsräte Marco Wittek und Wolfgang Pfeif zusammen mit Ralf Witte (Volkswagen Personal) an Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Welminski die Spende übergeben. Wittek: „Mobilität bedeutet Lebensqualität, insbesondere für Menschen mit Handicaps.“ Deshalb unterstütze die VW-Belegschaft die Lebenshilfe bei der Anschaffung des Kleinbusses. Pfeif: „So werden auch die Bewohner des Neubaus in Westerbeck öfter nach Gifhorn kommen, um in der Stadt zum Arzt zu gehen oder einen Einkaufsbummel zu machen.“

„Volkswagen und die Werkstätten der Gifhorner Lebenshilfe arbeiten seit nahezu 45 Jahren zusammen“, so Witte. „Auch dadurch haben schon viele ehemalige Förderschülerinnen und Förderschüler bei der Lebenshilfe eine sinnvolle und oft dauerhafte Beschäftigung gefunden.“

Welminski dazu: „Die Volkswagen-Aufträge an die Lebenshilfe Gifhorn haben sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Heute montieren bei uns 150 Beschäftigte Bauteile für Volkswagen. Damit werden wir in diesem Jahr erstmals einen Jahresumsatz von einer Million Euro erzielen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr