Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
25 Schläge: Friedensglocke erinnert an den Mauerfall

Gifhorn 25 Schläge: Friedensglocke erinnert an den Mauerfall

Gifhorn. Der Festakt an der Gifhorner Friedensglocke zur Erinnerung an den Mauerfall vor 25 Jahren war zwar nicht ganz so groß wie der in der Bundeshauptstadt. Besondere Momente hatte aber auch er viele zu bieten.

Voriger Artikel
50-Jähriger stirbt bei Unfall
Nächster Artikel
Herbstmarkt lockt viele Besucher

25 Jahre Mauerfall: Am Denkmal Europäische Friedensglocke gab es einen Festakt mit Feuerwerk. Zur Erinnerung an den Mauerfall wurde die Glocke 25 Mal geschlagen.

Quelle: Photowerk (mf)

Schon zur Gedenkandacht mit dem russischen Geistlichen Boris Ustimenko in der Holzkirche am Mühlenmuseum waren zahlreiche Menschen gekommen. Und zum eigentlichen Festakt wurden es noch mehr. Geschätzte 500 Teilnehmer versammelten sich Sonntagbend an der Friedensglocke.

Initiator Horst Wrobel begrüßte sie und übergab das Wort an Jewgenij Schmagni, dem russischen Generalkonsul in Bonn. Der bezeichnete Wrobel als „Brückenbauer in der Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen“ und nannte den 9. November einen großen Tag für Deutschland und Russland und ihre Freundschaft. „Die große Botschaft der Ereignisse vor 25 Jahren ist, dass alle Diktatoren und Mauern fallen“, betonte Schmagni.

Philipp Oppermann, Geschäftsführer des Mühlenmuseums, verlas Grußworte des ehemaligen russischen Präsidenten Michael Gorbatschow, den Oppermann als „Vater der Wiedervereinigung Deutschlands“ bezeichnete.

Anschließend schlug die Friedensglocke 25 Mal, pünktlich um 18.53 Uhr. Um diese Uhrzeit war am 9. November 1989 die neue Reiseregelung für DDR-Bürger verkündet und damit der Mauerfall eingeleitet worden.

Nach dem Deutschlandlied - gespielt vom Musikzug der Feuerwehr Gifhorn - gab es am Denkmal noch ein furioses Feuerwerk und einen kleinen Empfang im Glockenpalast für geladene Gäste.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr