Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 25 Glockenschläge erinnern an Mauerfall
Gifhorn Gifhorn Stadt 25 Glockenschläge erinnern an Mauerfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 04.11.2014
25 Jahre Mauerfall: Mühlenmuseums-Chef Horst Wrobel lädt alle Gifhorner am 9. November zu einer Feierstunde an der Freiheitsglocke ein. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Nur wenige Stunden später führte die Schabowski-Rede zur ungeplanten historischen Maueröffnung durch überforderte DDR-Grenzer. An Gifhorns Freiheitsglocke soll am Sonntag diesem Ereignis gedacht werden.

„Genau um 18.53 Uhr geht der Festakt los“, sagt Mühlenmuseums-Chef Horst Wrobel. „Die Menschen in der damaligen DDR haben mit einer friedlichen Revolution den eisernen Vorhang aus dem Weg geräumt - nicht die Politiker“, wünscht sich Wrobel, dass möglichst viele Gifhorner den Weg zu der Feierstunde auf dem Areal des Glockenpalastes finden.

25 Jahre Mauerfall: Wrobel will darum die zehn Tonnen schwere europäische Freiheitsglocke genau 25 Mal erklingen lassen. Die Glocke, die Teil eines imposanten und 16 Meter hohen Denkmals auf dem Gelände vor dem Mühlenmuseum ist, zeigt die Portaits der vier bedeutenden Persönlichkeiten Michael Gorbatschow, Georg Bush sen., Helmut Kohl und Gyula Horn. „Die Tür zum Glockendenkmal ist geöffnet, Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden“, so Wrobel.

Festreden seien bei der einstündigen Feierstunde ebenfalls geplant. Die musikalische Umrahmung übernimmt Gifhorns Feuerwehrmusikzug.

„Im Anschluss gibt es für geladene Gäste einen kleinen Empfang im Glockenpalast“, kündigt Gifhorns Mühlenmuseumschef an.

ust

Anzeige