Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
220 neue Grundstücke geplant

Rühen 220 neue Grundstücke geplant

Rühen. Rühen, Boom-Town der Samtgemeinde Brome: Die Gemeinde hat die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Im Norden des Ortes sollen auf dem Flurstück Koleitz bis zu 220 weitere Baugrundstücke in insgesamt drei Bauabschnitten ausgewiesen werden.

Voriger Artikel
Lichteffekt-Batterien laufen China-Böllern den Rang ab
Nächster Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Boom-Town Rühen: Im Norden des Dorfs sollen bis zu 220 weitere Baugrundstücke ausgewiesen werden.

Quelle: Christina Rudert

Schon im nächsten Frühjahr will die Gemeinde den Bebauungsplan aufstellen, wie Bürgermeister Karl-Peter Ludwig jetzt mitteilte.

„Leider finden wir für neue Baugrundstücke in Brechtorf und Eischott keine Investoren, obwohl wir dort auch Flächen vorhalten“, bedauerte Ludwig. „Dafür geben sich potenzielle Investoren für Baugrundstücke in Rühen die Klinke in die Hand.“

Die Kreisstraße zwischen Hoitlingen und Eischott wird nach langem Hin und Her (AZ berichtete) nun definitiv entwidmet. Das hat für die Gemeinde Rühen Konsequenzen: „Der Linienverkehr wird künftig anders fahren, die Bushaltestelle an der Hoitlinger Straße entfällt, und wir müssen auf eigene Kosten an der Velstover Straße eine neue Bushaltestelle bauen“, sagte Ludwig.

Für jeweils einen Euro hat die Gemeinde Rühen der Landeskirche Braunschweig deren Anteile an den Friedhöfen in Brechtorf und in Eischott abgekauft. „Dort ist die Gemeinde Eigentümerin von jeweils zwei Dritteln der Fläche gewesen, der Landeskirche gehörte jeweils ein Drittel“, so Ludwig. Gegen den Einspruch der Samtgemeinde, die die Gemeinden aufgefordert hat, ihr das Eigentum an den Friedhöfen zu übertragen, habe sich Rühen erfolgreich zur Wehr gesetzt. „Die Samtgemeinde ist Nutzerin der Fläche, aber die Gemeinde will Eigentümerin bleiben. Damit sichern wir, dass die Friedhöfe auch dann noch uns gehören, sollte es die Samtgemeinde irgendwann mal nicht mehr geben“, erklärte Ludwig.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr