Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 22 Optimisten trainieren am Tankumsee
Gifhorn Gifhorn Stadt 22 Optimisten trainieren am Tankumsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 13.08.2014
Trainingslager: 22 Mädchen und Jungen waren am und auf dem Tankumsee aktiv.
Anzeige

22 Mädchen und Jungen zwischen sieben und 14 Jahren aus vier Vereinen der nördlichen Region des Regional-Verbands Segeln Süd-Niedersachsen trainierten zwei Tage lang mit zwei lizensierter Trainern und mehreren Trainerassistenten. Für Unterstützung sorgten zwei vereinseigene Motorboote, der Startprahm und ein Motorboot, das der benachbarte MTV Isenbüttel ausgeliehen hatte.

Die Leistungsgruppe trainierte intensiv die Manöverpraxis und Taktik für Regatten. Diese Übungsgruppe, bestehend aus A- und B-Seglern, erprobte darüber hinaus unterschiedliche Startvarianten und Verteidigungs- sowie Angriffsstrategien. Extrem drehende Winde forderten die jungen Segler heraus.

Die Anfängergruppe startete ihre erste Übungseinheit an Land. Die praktische Handhabung von Pinne und Schot wurde spielerisch mit Tau und Besen im kleinen Wettbewerb geschult. Ziel war es in dieser Gruppe, Sicherheit auf dem Wasser und im Umgang mit dem Boot auf den unterschiedlichen Kursen zu bekommen.

Krönender Abschluss war eine gemeinsame Regatta aller Kinder. Und alle überquerten erfolgreich die Ziellinie. Ein Erfolg besonders für die Anfänger, die sich bei den Regattaprofis einiges abschauen konnten.

Die Kinder hatten viel Spaß beim Training, Grillen und Zelten. Für die interessierten Eltern wurde als Kontrastprogramm ein Bauchtanzkursus angeboten. Zum Abschluss bekamen Organisatorinnen und Helferinnen für die gute Verpflegung eine Ehrung. Und auf die Frage „Wollt ihr wiederkommen?“ gab es ein eindeutiges „Ja“ der Kids.

Um das Thema trauernde Kinder kümmert sich seit März ein Runder Tisch. Wie vielfältig die Hilfestellungen im Landkreis Gifhorn sind, zeigt nun ein neuer Flyer.

13.08.2014

Bevor die Abrissbagger anrücken, um auf dem ehemaligen Fabrikgelände Lindenhof Platz für das 20-Millionen-Euro-Bauprojekt der GWG zu schaffen, müssen die Biologen ran: Auf dem Areal wurden seltene Weinbergschnecken und Insekten entdeckt. Sie sollen eingesammelt und umgesetzt werden.

13.08.2014

Gifhorn. Wohin mit Gifhorns Riesenfindling? Offenbar gibt es schon einen favorisierten Standort, wo das in der Stadtvillenbaustelle an der Lüneburger Straße gefundene Naturdenkmal ein Blickfang für alle Gifhorner und Besucher sein soll - und diese Stelle ist nicht weit weg vom Fundort.

15.08.2014
Anzeige