Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
2013 wohl keine Brücken: Entscheidung vertagt

Sassenburg 2013 wohl keine Brücken: Entscheidung vertagt

Westerbeck . Vertagt hat der Bauausschuss der Gemeinde Sassenburg seine Entscheidung über den Bau zweier neuer Brücken in Neudorf-Platendorf und die damit verbundene Neugestaltung des Schulhofes.

Voriger Artikel
Bürger interessieren sich für Gemeinschaftshaus
Nächster Artikel
Streit über neues Fahrzeug für die Feuerwehr Parsau

Erläutert: Michael Dietz vom Ingenieurbüro Lepke stellte die Pläne für die neuen Brücken vor.

Quelle: Peter Chavier

Westerbeck. Keine Entscheidung, keine neuen Brücken für Findorff-Schule und Mittelpunkt in Neudorf-Platendorf und keinen neuen Schulhof für die Findorff-Schule - jedenfalls nicht 2013. So kann kurz und knapp die Empfehlung des Bauausschusses zusammengefasst werden, die er auf seiner Sitzung am Mittwoch im Rathaus gab.

Der Ausschuss folgte mit Mehrheit einem Antrag von Daniela Grußendorf-Zache, die forderte, „die Zahlen für beide Bauwerke und beide Bauweisen explizit vorzulegen.“ So wurde der Tagesordnungspunkt abgesetzt.

Doch vorher wurde mehr als eine Stunde lang diskutiert, ob die beiden Brücken in Stahlbetonbauweise oder mit Hamco-Rohren gebaut werden sollen. Eigentlich hatten die Politiker von Michael Dietz vom Ingenieurbüro Lepke nur wissen wollen, wie hoch die Mehrkosten sind, wenn die Brücke 50 Zentimeter breiter wird. Deshalb hatten sie die Entscheidung über den Brückenbau bei der Sitzung in der vergangenen Woche vertagt. Die Mehrkosten bezifferte Dietz mit 4000 Euro.

Doch das war Andreas Kautzsch (BIG) und Daniela Grußendorf-Zache (CDU) nicht genug. Sie wollten von Bauamtsleiter Jörg Wolpers und Michael Dietz genaue Zahlen für beide Bauweisen genannt haben. Die Kosten für die Stahlbetonbauweise wurden von Wolpers mit 170.000 Euro angegeben. „Die Kosten beim Bau mit Hamco-Rohren sind fast identisch“, so Wolpers. Er wies daraufhin, dass eine Neuberechnung relativ lange dauere.

Nach der Abstimmung über den Antrag von Daniela Grußendorf-Zache wurde klar, dass nun 2013 weder Brücken noch Schulhof gebaut werden können. Die Folge: Der Ausschuss nahm die Mittel, die dafür im Haushalt 2013 bereit gestellt werden sollten, wieder heraus.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr