Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 2000 Gifhorner feiern Honky-Tonk-Festival
Gifhorn Gifhorn Stadt 2000 Gifhorner feiern Honky-Tonk-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 01.11.2015
Große Sause: Das Honky-Tonk-Festival in Gifhorn am Samstag Abend lockte erneut 2000 Partyhungrige in die Innenstadt - im Flax feierten die Gäste zum harten Rock von Zix Hands. Quelle: Jessica Müller
Anzeige

Wenn es laut wird in Gifhorns Innenstadt, dann ist wieder Honky Tonk angesagt. Am Samstag honkten rund 2000 Besucher zu vielen unterhaltsamen Live-Acts in zehn verschiedenen Locations. Im Cappu Bistro sang der Solo-Künstler Markus Funke altbekannte und neue Rock- und Pophits zum Besten. In der Brasserie Paula’s gaben „Mister Twist“ tanzbare Rock’n’Roll - Oldies zum Besten. Auch im Café Flax wurde ordentlich gerockt: Dort headbangten alte und junge Metal-Fans zu „TNT“ von AC/DC um die Wette. Gespielt wurden die harten Nummern diesen Abend von den „Zix Hands“.

Für nostalgische Momente sorgten die Musiker von „Moorkater“. Die Band setzte auf klassische Rocksongs. Doch auch Liebhaber gemäßigter Klänge kamen beim Honky-Tonk-Festival auf ihre Kosten: Im Anno Tobak interpretierte die Band „Be Jones“ zeitgenössische Popmusik unplugged. Doch auch im Kaufhaus Schütte konnte der Abend entspannt ausklingen - dort konnten in stimmungsvollem Ambiente die Swing - und Blueshits vom Sydney Ellis Trio genossen werden. Katrin Wenzel ist Mitorganisatorin des Festivals in Gifhorn - mit dem Verlauf der Nacht war sie sehr zufrieden: „Im nächsten Jahr kann das Honky Tonk Festival gerne wieder stattfinden.“

jm

Gifhorn. Immer mehr Klienten der Awo-Schuldnerberatung in Gifhorn kommen wegen „wirtschaftlicher Unerfahrenheit“ in finanzielle Bedrängnis. Damit weicht der Landkreis vom Landesdurchschnitt ab: In ganz Niedersachsen gilt laut der neuesten Studie des Landesamts für Statistik die Arbeitslosigkeit als Hauptursache.

31.10.2015

Lessien. Bei Bootsunglücken in der Ägäis sind allein am Donnerstag mindestens zehn Flüchtlinge auf dem Weg von der Türkei nach Griechenland ertrunken - darunter auch der fünfjährige Sohn eines Syrers (35), der in der Notunterkunft in Lessien lebt.

30.10.2015

Kreis Gifhorn. Keine zwei Monate mehr, dann beginnt auf der Bahnstrecke zwischen Wolfsburg, Gifhorn und Hannover eine neue Ära im Nahverkehr.

30.10.2015
Anzeige