Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 200 Einwände: Die Behörde hat alle Hände voll zu tun
Gifhorn Gifhorn Stadt 200 Einwände: Die Behörde hat alle Hände voll zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.04.2017
Bleibt ein heißes Eisen: Rund 200 Einwände gibt es derzeit gegen die Ausbaupläne für die B4. Quelle: Dirk Reitmeister (Archiv)
Anzeige
Kreis Gifhorn

Zu wenig Lärmschutz, Meine vielleicht doch lieber im Osten umfahren, die Verbindung zwischen Vordorf und Meine doch nicht kappen: Rund 200 Einwendungen haben Bürger zwischen Anfang November und Weihnachten eingereicht. „Der Vorhabenträger, unser regionaler Geschäftsbereich Wolfenbüttel, ist zurzeit noch damit befasst, die rund 200 erhobenen Einwendungen abzuarbeiten und jeweils sogenannte Gegenäußerungen zu verfassen“, teilte jetzt Jens-Thilo Schulze, Sprecher der Planfeststellungsbehörde der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf AZ-Nachfrage mit. Sobald diese Gegenäußerungen aus Wolfenbüttel vorliegen, will die Planfeststellungsbehörde einen Erörterungstermin festsetzen.

Auf dem sollen Einwender und Vorhabenträger unter Leitung der Planfeststellungsbehörde „die Einwendungen diskutieren und unter Beachtung der Rechtslage nach Möglichkeit eine Lösung anstreben“, so Schulze. „Von diesem Termin wird unter anderem auch der weitere Verlauf des Verfahrens abhängen.“

Deshalb konnte Schulze zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Einschätzung abgeben, wann der Planfeststellungsbeschluss vorliegen könnte. Und: „Die Einschätzung zu einem möglichen Baustart ,nicht vor 2018‘ bleibt seitens des Vorhabenträgers weiterhin bestehen.“

rtm

Gifhorn Stadt Verkehrsausschuss des Kreises berät am 12. April - Grüne: Forderung nach Schnell-Ladestationen

VW will 2025 Weltmarktführer in der Sparte E-Autos sein. Ein Grund dafür, dass sich die Grünen für einen kreisweiten Ausbau von Ladestationen stark machen. Bisher gebe es im gesamten Kreisgebiet nur eine Schnelllademöglichkeit für E-Fahrzeuge, heißt es in einem Antrag für den Verkehrsausschuss am 12. April.

07.04.2017
Gifhorn Stadt Beim Sanieren eines Hauses an der Braunschweiger Straße - Überraschungsfund: Gifhorner entdecken alte Forst-Dokumente

Bei der Entrümpelung eines baufälligen Hauses in Gifhorn wunderten sich Hakan Ustaoglu (33) und Yunus Tekin (33) nicht schlecht. Auf dem Dachboden des Altbaus in der Braunschweiger Straße lagen hinter einer Holzwand einige auf dem Fußboden verstreute Zettel. „Wir wussten anfangs nichts damit anzufangen, die eigenartige Schrift konnten wir nicht lesen“, sagt Haken Ustaoglu, „erst als wir das Datum 1875 sahen, wussten wir, dass es etwas Besonderes ist.“

10.04.2017

Die Entscheidung ist gefallen: Die Vermillion Energy Germany mit Sitz in Berlin-Schönefeld darf in den Landkreisen Gifhorn und Celle nach Erdöl und Erdgas suchen. Diese Erlaubnis hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie erteilt. Das neue Erlaubnisfeld „Aller“ ist rund 600 Quadratkilometer groß.

07.04.2017
Anzeige