Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 161 Radfahrunfälle 2015: Drei Beteiligte starben
Gifhorn Gifhorn Stadt 161 Radfahrunfälle 2015: Drei Beteiligte starben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 25.03.2016
Eine traurige Jahresbilanz: Radfahrer waren im Kreis Gifhorn im vergangenen Jahr 161 mal an Unfällen beteiligt - drei Menschen starben.

Winfried Enderle, Analyse-Fachmann der Gifhorner Polizeiinspektion, hat genau nachgerechnet. Radfahrer waren im vergangenen Jahr an insgesamt 161 Unfällen beteiligt. „Davon drei Verkehrsunfälle mit tödlicher Folge“, so der Hauptkommissar. Im Vorjahr habe es bei Radfahr-Unfällen keine Toten gegeben. Nur im Jahr 2009 weise die Statistik ebenfalls drei bei Unfällen getötete Radfahrer aus.

14 Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung endeten mit Schwerverletzten (zwölf schwer verletzte Radfahrer gab es 2014). Gleichgeblieben ist die Anzahl der Leichtverletzten: 98 Radfahrer erlitten bei einem Crash nur geringfügige Blessuren und mussten nicht in einer Klinik behandelt werden.

Den höchsten Wert von Leichtverletzen gab es mit 138 im Jahr 2009, die meisten Schwerverletzten gab es bei Radfahrer-Unfällen mit 24 im Jahr 2012.

Viele schwere Verletzungen - insbesondere Schädelverletzungen - seien darauf zurück zuführen, dass viele Radler noch immer ohne Schutzhelm unterwegs seien, sagt Enderle.

Ebenfalls erschreckend die Bilanz bei Verkehrsunfällen, an denen 2015 Motorrad-Fahrer beteiligt waren. Zwei von 68 Krad-Unfällen nahmen einen tödlichen Ausgang. 15 Kradunfälle endeten mit schwerverletzten Personen, 33 Unfälle dieser Kategorie mit leichtverletzten Personen.

ust

Gifhorn. Was ist mit der Sicherung des alten Klinikgeländes? Einen Tag, nachdem die Feuerwehr einen betrunkenen Jugendlichen mit der Drehleiter vom alten Schwesternwohnheim holte (AZ berichtete exklusiv), hat die Stadt Gifhorn erneut mit Helios gesprochen.

25.03.2016

Gifhorn. Dauerregen und herbstliche Temperaturen: Trotzdem waren am Karfreitag 100 Katholiken beim Kreuzweg mit dabei. Eingeladen hatte die Altfrid-Gemeinde, „Seht den Menschen“ war Leitbild der Prozession.

25.03.2016

Gifhorn. Eine Ära geht zu Ende: Gifhorns letzte Videothek am Calberlaher Damm schließt. „Im April ist Feierabend“, sagt Geschäftsleiter Steffen Motscha.

24.03.2016