Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
161 Radfahrunfälle 2015: Drei Beteiligte starben

Gifhorn 161 Radfahrunfälle 2015: Drei Beteiligte starben

Gifhorn. 4425 Verkehrsunfälle ereigneten sich 2015 im Landkreis Gifhorn - viele dieser Unfälle mit Beteiligung von Fahrrad- und Motorradfahrern. Die Folgen sind erschreckend: Es gab Tote und viele Verletzte.

Voriger Artikel
Einsätze am alten Klinikum
Nächster Artikel
Gemeindezentrum beschäftigt den Rat

Eine traurige Jahresbilanz: Radfahrer waren im Kreis Gifhorn im vergangenen Jahr 161 mal an Unfällen beteiligt - drei Menschen starben.

Winfried Enderle, Analyse-Fachmann der Gifhorner Polizeiinspektion, hat genau nachgerechnet. Radfahrer waren im vergangenen Jahr an insgesamt 161 Unfällen beteiligt. „Davon drei Verkehrsunfälle mit tödlicher Folge“, so der Hauptkommissar. Im Vorjahr habe es bei Radfahr-Unfällen keine Toten gegeben. Nur im Jahr 2009 weise die Statistik ebenfalls drei bei Unfällen getötete Radfahrer aus.

14 Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung endeten mit Schwerverletzten (zwölf schwer verletzte Radfahrer gab es 2014). Gleichgeblieben ist die Anzahl der Leichtverletzten: 98 Radfahrer erlitten bei einem Crash nur geringfügige Blessuren und mussten nicht in einer Klinik behandelt werden.

Den höchsten Wert von Leichtverletzen gab es mit 138 im Jahr 2009, die meisten Schwerverletzten gab es bei Radfahrer-Unfällen mit 24 im Jahr 2012.

Viele schwere Verletzungen - insbesondere Schädelverletzungen - seien darauf zurück zuführen, dass viele Radler noch immer ohne Schutzhelm unterwegs seien, sagt Enderle.

Ebenfalls erschreckend die Bilanz bei Verkehrsunfällen, an denen 2015 Motorrad-Fahrer beteiligt waren. Zwei von 68 Krad-Unfällen nahmen einen tödlichen Ausgang. 15 Kradunfälle endeten mit schwerverletzten Personen, 33 Unfälle dieser Kategorie mit leichtverletzten Personen.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr