Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
16 Millionen Euro für Kreisstraßen

Gifhorn 16 Millionen Euro für Kreisstraßen

Gifhorn. Der Kreistag hat ein Investitionsprogramm für Kreisstraßen in Höhe von 16 Millionen Euro beschlossen. Mehrheitlich abgelehnt wurde das von der Verwaltung erstellte Eckwerte-Papier zum Haushalt 2017.

Voriger Artikel
Hausbewohner überraschen Einbrecher
Nächster Artikel
Dialog der Religionen angestrebt

Kreisstraßen: In den nächsten vier Jahren sollen nach dem gestrigen Kreistagsbeschluss 16 Millionen Euro in die Sanierung investiert werden.

Quelle: Sebastian Preuß

Weil darin auch ein von der CDU vorgeschlagenes Investitionsprogramm für Kreisstraßen bis zum Jahr 2020 enthalten war, fand auch das keine Mehrheit. Angenommen wurde vielmehr ein Änderungsvorschlag von SPD, Grünen, Linken und Piraten - für das auch FDP und Unabhängige stimmten.

Die CDU hatte ein 35-Millionen-Euro-Straßensanierungs-Programm für die Jahre 2017 bis 2026 ins Rennen geschickt (AZ berichtete). „Zehn Jahre sind für die Investitionen ein überschaubarer Zeitraum“, argumentierte CDU-Fraktionschef Helmut Kuhlmann.

Diese Zeitspanne fand Fredegar Henze (Grüne) allerdings viel zu lang. „In den Haushalten sind Unwägbarkeiten“, sagte er. Deshalb schlugen SPD, Grünen, Linke und Piraten vor, in den nächsten vier Jahren jeweils vier Millionen Euro vorzusehen.

Das wurde auch beschlossen - weil auch FDP und Unabhängige für das geänderte Eckwertepapier stimmten. Sie lehnten den Verwaltungsvorschlag ab, weil er zum Stichtag 31. Dezember 2020 eine maximale Verschuldung des Kreises von 115 Millionen vorsah. Dieser Betrag dürfe aber 95 Millionen nicht überschreiten, waren sich alle Abgeordneten - bis auf die CDU - einig.

Und außerdem hatte die FDP Einsprungen von einer Million Euro beantragt. Auch das lehnte nur die CDU ab.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr